Martin Sheen, James Brolin und Co.: Hollywood-Väter und ihr berühmter Nachwuchs

Kommentare2

Martin Sheen ist ein Hollywood-Urgestein und spielte unter anderem in dem Film-Klassiker "Apocalypse Now" mit. Am 03. August 2020 wird der Vater von Charlie Sheen 80 Jahre alt. Gemeinsam zählen die Sheens zu den bekanntesten Schauspielerfamilien. Wer noch dazu gehört, sehen Sie in dieser Galerie. © 1&1 Mail & Media/spot on news

Der Antikriegsfilm "Apocalypse Now" aus dem Jahr 1979 verhalf Martin Sheen zu seinem Durchbruch im Filmgeschäft. Aktuell brilliert er in der Sitcom "Grace und Frankie" (seit 2015) neben Jane Fonda. Sheen ist ein Künstlername, eigentlich heißt seine Familie, die zu den erfolgreichsten Hollywood-Klans gehört, Estévez. Mit einem seiner Söhne verbindet ihn nicht nur dieser Name und das Aussehen, sondern auch ähnlich großer Erfolg, denn ...
... auch Charlie Sheen blickt auf eine erfolgreiche Karriere in Hollywood zurück. Er wurde mit ernsten Rollen, zum Beispiel 1986 in "Platoon", berühmt, avancierte jedoch mit seiner Paraderolle in der Sitcom "Two and a half Men" (2003–2015) zum Superstar. Bekannt ist Sheen jedoch auch für seine Drogenexzesse und Frauengeschichten.
Emilio Estevez galt hingegen in den 90ern als aufstrebender Star in Hollywood und spielte unter anderem in dem Kultfilm "The Breakfast Club" mit. Seine Karriere geriet allerdings ins Straucheln und heute ist er nur noch selten auf der Leinwand zu sehen. Zuletzt spielte er in "Ein ganz gewöhnlicher Held" mit.
Spätestens seit "Schlaflos in Seattle" und "Philadelphia" zählt Tom Hanks zu einem der größten und bekanntesten Stars in Hollywood. Sogar zwei Oscars durfte Hanks im Laufe seiner Karriere mit nach Hause nehmen.
Solch große Erfolge wie seinem Vater sind Colin Hanks bislang nicht gelungen. Dennoch blinkt der älteste Sohn von Tom Hanks inzwischen auf fast ein Vierteljahrhundert an Schauspielerfahrung zurück. Zuletzt war er neben Dwayne "The Rock" Johnson in den Jumanji-Neuauflagen "Willkommen im Dschungel" und "The Next Level" zu sehen.
Bereits seit gut 30 Jahren ist Brendan Gleeson im Filmgeschäft tätig. Am bekanntesten dürfte der Ire für seine Darstellung des Alastor "Mad-Eye" Moody in den "Harry Potter"-Filmen sein. Im Lauf seiner Karriere war er aber auch in vielen großen Hollywood-Produktionen wie "Gangs of New York" oder "Edge of Tomorrow" zu sehen.
Gleesons Sohn Domhnall wirkte als "Bill Weasley" ebenfalls in mehreren "Harry Potter"-Verfilmungen mit. Zudem war er 2015 in dem viel gelobten "Ex Machina" als eine der Hauptrollen neben Alicia Vikander und Oscar Isaac zu sehen. Letzterem begegnete Domhnall auch am Set der neuen "Star Wars"-Triologie. In dieser spielte Gleeson den Bösewicht General Hux, der zu allem bereit scheint, um die Rebellen zu vernichten.
Stellan Skarsgård startete seine Karriere im schwedischen Fernsehen und arbeitete sich bis nach Hollywood hoch. Mit seinem Auftritt in "Jagd auf Roter Oktober" wurde er erstmals einem größeren Publikum bekannt. Es folgten Rollen in "Good Will Hunting", "King Arthur" und der "Fluch der Karibik"-Reihe. In den Superhelden-Filmen der Marvel Studios war Skarsgård zudem als Dr. Erik Selvig zu sehen.
Die Liebe zur Schauspielerrei scheint Stellan Skarsgård auch an seine Kinder weitergegeben zu haben. Vier seiner Söhne sind ebenfalls im Filmgeschäft aktiv. Gustaf (l.) dürfte am ehesten als "Loki" aus der Serie "Vikings" bekannt sein. Sein Bruder Bill (m.) verkörperte unter anderem Horror-Clown Pennywise in "Es". Alexander versuchte sich 2016 als Tarzan und war auch in "Longshot" von 2019 zu sehen.
Der jüngste Schauspieler im Hause Skarsgård ist der 1995 geboren Valter. Bislang war dieser nur in kleineren Produktionen wie dem Film "Lords of Chaos" von 2018 zu sehen.
Hauptberuflich ist O´Shea Jackson, besser bekannt als "Ice Cube", eigentlich Rapper. Dennoch war er seit den 90ern in zahlreichen Filmen wie "Boyz n the Hood", "21 Jumpstreet" und der "Barbershop"-Reihe zu sehen.
Auch sein Sohn O'Shea Jackson Jr. ist als Rapper und Schauspieler aktiv. Im Film "Straight Outta Compton", der die Entstehungsgeschichte der Rap-Gruppe "N.W.A." thematisiert, verkörperte er eine jüngere Version seines Vaters. Zudem war unter anderem in "Godzilla: King of Monsters" und zuletzt in dem Gerichtsdrama "Just Mercy" zu sehen.
Hollywood-Legende Donald Sutherland ist ein Urgestein der Traumfabrik. Der Kanadier wurde nach seinem Start als Stand-up-Comedian und Hörspielsprecher insbesondere durch seine Rolle in den Klassikern "Das dreckige Dutzend" (1967) und "MASH" (1970) bekannt. Zu seinen weiteren bekannten Filmen zählen "JFK – Tatort Dallas" (1991), "Die Jury" (1996) und "Die Tribute von Panem" (2012). Gemeinsam mit Schauspielerin Shirley Douglas ...
Kiefer Sutherland ist mittlerweile selbst so berühmt, dass man fast vergessen könnte, wer seine Eltern sind. Der Sohn der Schauspieler Donald Sutherland und Shirley Douglas feierte insbesondere mit der Action-Serie "24" (2001 - 2010) einen großen TV-Erfolg. Seinen Durchbruch schaffte er 1990 mit dem Psycho-Thriller "Flatliners".
Schauspieler, Regisseur und Produzent James Brolin schaffte seinen Durchbruch mit der Fernsehserie "Dr. med. Marcus Welby" (1969), später spielte der Ehemann von Barbra Streisand in "Westworld" (1973) und "Amityville Horror" (1979) mit. Ebenso bekannt ist ...
... sein Sohn Josh Brolin - der seiner ersten Ehe entstammt. In "Die Goonies" (1985) von Regisseur Steven Spielberg wurde er einem größeren Publikum bekannt. Später spielte er in den Oscar-prämierten Filmen "No Country for Old Men" und "Im Tal von Elah" (beide 2007) mit. Er selbst hatte 2009 die Chance auf einen Goldjungen - dank seiner Rolle in "Milk" (2008).
Das Schauspielerpaar Will Smith und Jada Pinkett Smith gehört zu den bekanntesten Oberhäuptern einer Hollywood-Familie. Mit "Der Prinz von Bel-Air" (1990 - 1996) gelang dem ebenfalls als Rapper erfolgreichen Will Smith der große Durchbruch, zu seinen größten Erfolgen zählen "Ali" (2001) und "Das Streben nach Glück" (2006). In letzterem war auch ...
Jaden Smith wurde bereits im Alter von acht Jahren neben seinem Vater Will Smith im Film "Das Streben nach Glück" (2006) berühmt, es folgte ein weiterer Hit mit "Karate Kid" (2010). Wie seine Mutter Jada Pinkett Smith ist er zudem Musiker, feiert als Rapper Erfolge. Auch seine Schwester Willow - hier mit ihrem Bruder bei der Louis-Vuitton-Herbstshow 2019 in Paris - ist Musikerin und Model.
Vor allem durch "King of Queens" (1998 - 2007) und "Seinfeld" (1989 - 1998) wurde Jerry Stiller in Deutschland bekannt. Der 2020 im Alter von 92 Jahren verstorbene Schauspieler bildete in den USA zudem jahrzehntelang zusammen mit seiner Frau Anne Meara (hier im Jahr 2002) ein erfolgreiches Komikerduo. Ihr Sohn ...
... Ben Stiller ist ebenfalls ein wahres Multitalent: Er ist Schauspieler, Comedian, Drehbuchautor, Filmregisseur und Filmproduzent. Zu seinen größten Erfolgen zählen die Filme "Verrückt nach Mary" (1998), "Meine Braut, ihr Vater und ich" (2000) und "Nachts im Museum" (2006). Seine Schwester Amy Stiller ist ebenfalls Schauspielerin.