München (vws) - Jamie Oliver gilt als Missionar des gesunden Essens, doch jetzt rückte der Starkoch in einem Interview mit einem erstaunlichen Bekenntnis heraus. "Ich war eines dieser dicken, dummen Kinder."

Am falschen Essen kann es eigentlich nicht gelegen haben. Denn zumindest nach eigenen Angaben war Jamie Oliver schon in jungen Jahren ein begnadeter Koch. Das Talent entwickelte er im Pub seines Vaters. "Mit neun Jahren konnte ich genauso gut mit dem Messer umgehen wie heute. Ich kochte schon damals geiles Zeug!", zitiert die "Süddeutsche Zeitung" den Starkoch.

Doch was für die Küche zutraf, galt offenbar nicht für alle Lebensbereiche des jungen Jamie. "Ich musste auf die Förderschule und brauchte Nachhilfe, um die einfachsten Dinge zu lesen und zu schreiben. Alles Akademische, das ich je anpackte, war ein Misserfolg", erzählte Oliver. Dass er sich nicht vollkommen als Versager fühlte, lag offenbar nur an seiner Leidenschaft als Koch. Kein Wunder, dass er sich die erhalten hat: Heute besitzt Jamie Oliver 16 Restaurants. Seine Kochbücher verkauften sich 14 Millionen Mal.