Elton wird 50: Vom Praktikanten zum Primetime-Moderator

Moderator Elton feiert am 2. April seinen 50. Geburtstag. Wie kam der ehemalige Raab-Sidekick, der bürgerlich Alexander Duszat heißt, zum Erfolg und woher stammt sein Künstlername? © 1&1 Mail & Media/spot on news

Bereits seit 20 Jahren ist Elton fester Bestandteil der deutschen Fernsehlandschaft. Bei seinem Heimatsender ProSieben moderiert er regelmäßig Shows wie "Schlag den Star" oder "Alle gegen Einen". Aber auch für Kindersendungen steht er regelmäßig vor der Kamera. Seine Karriere begann Elton allerdings beim Radio.
Nach dem Abitur und einer Ausbildung zum Radio- und Fernsehtechniker arbeitete Elton, der 1971 in West-Berlin als Alexander Duszat zur Welt kam, zunächst als Praktikant beim Radiosender delta radio in Kiel.
Es folgte ein Volontariat beim regionalen Fernsehsender Hamburg 1. Schon zu diesen Zeiten war der Moderator unter seinem Künstlernamen Elton bekannt. Den Spitznamen erhielt er von Schulkameraden aufgrund seiner angeblichen Ähnlichkeit mit Popstar Elton John. In seinem ersten Fernsehjob moderierte er unter anderem die Reihe "Elton Street".
Ab 2001 machte sich Elton als Showpraktikant in Stefan Raabs Show "TV total" einen Namen. Er moderierte gelegentlich eigene Beiträge und stand Raab als Sidekick zur Seite. Der Grundstein einer erfolgreichen TV-Karriere war damit gelegt.
2003 erhielt der Moderator den Publikumspreis Romy als "Beliebtester Shooting Star".
Ende 2003 und Anfang 2004 moderierte Elton an der Seite von Stefan Raab und Annette Frier die Castingshow SSDSGPS ("Stefan sucht den Super-Grand-Prix-Star"), in der ein Kandidat für den Eurovision Song Contest gesucht wurde. Als Sieger ging Max Mutzke hervor, den Elton später auch zum Wettbewerb in Istanbul begleitete. Mutzke sang sich dort auf Platz acht.
Knapp 15 Jahre später, im Jahr 2018, moderierte Elton gemeinsam mit "Tagesschau"-Sprecherin Linda Zervakis den deutschen Vorentscheid zum Eurovision Song Contest. Diesmal hieß der Gewinner Michael Schulte, der für Deutschland nach Lissabon reiste und den vierten Platz belegte.
Zurück in die frühen 2000er-Jahre: Elton etablierte sich schnell als Publikumsliebling und durfte sich bald über eigene Formate freuen, etwa "elton.tv" oder die Spielshow "Elton vs. Simon" mit Simon Gosejohann (r.).
Für die Show "Elton vs. Simon", die zwischen 2004 und 2012 auf ProSieben lief, erhielt Elton gemeinsam mit Gosejohann und Johanna Klum zweimal den Deutschen Comedypreis: 2008 in der Kategorie "Beste Comedy-Show" und 2012 in der Kategorie "Bestes Comedyevent".
"TV total" blieb Elton über die Jahre treu. Er moderierte jeden Dienstag das Quiz "Blamieren oder Kassieren", bei dem Raab gegen einen Studiogast antreten musste. Eltons Markenzeichen: ein rotes Jackett. Auch heute noch wirft sich der Moderator dieses über, wenn in seinen Shows das Quiz gespielt wird.
2010 übernahm Elton die Moderatorin der beliebten Kindersendung "1, 2 oder 3", die vor ihm Daniel Fischer, Gregor Steinbrenner, Biggi Lechtermann und Michael Schanze moderiert hatten. Inzwischen ist er seit über zehn Jahren an der Seite von Show-Maskottchen Piet Flosse zu sehen.
2013 konnten die Zuschauer den Moderator in der Fernsehserie "Elton reist" auf ProSieben erleben, einer deutschen Adaption des britischen Erfolgsformats "Travel Sick".
Nicht Moderator, sondern Rater: Seit 2015 ist Elton neben Bernhard Hoëcker (l.) fester Bestandteil der von Kai Pflaume (M.) moderierten ARD-Quizshow "Wer weiß denn sowas?".
Dass ihm Quizshows liegen, zeigte Elton unter anderem auch in dem NDR-Format "Die Superpauker". Hier begrüßte er in bislang drei Staffeln Lehrer und Prominente, die gegeneinander antraten.
Mit Stefan Raabs TV-Aus ging 2015 eine Ära zu Ende. Sein Fernseh-"Ziehsohn" Elton übernahm daraufhin die Sendung "Schlag den Star", in der zwei Promis in Wettkämpfen gegeneinander antreten.
2017 und 2018 moderierte Elton auch den Ableger "Schlag den Henssler", in dem TV-Koch Steffen Henssler in die ehemalige Rolle Raabs schlüpfte und gegen siegeshungrige Kandidaten antrat.
Seit 2018 moderiert Elton die Samstagabendshow "Alle gegen Einen" auf ProSieben, in der ein Kandidat gegen die gesamte TV-Nation antritt.
Seit Sommer 2019 führt er zudem durch die Show "Schlag den Besten", in der sich zwei nicht prominente Kandidaten in verschiedenen Disziplinen duellieren.
Auch als Schauspieler und Synchronsprecher war Elton schon zu sehen oder zu hören. 2007 spielte er in der ProSieben-Märchenreihe "Die Märchenstunde - Tischlein deck dich" mit. Im Film "Der gestiefelte Kater" lieh er dem Ei Humpty Dumpty seine Stimme.
Zweimal ließ Elton auch schon musikalisch von sich hören: Von der Rockband Peilomat begleitet nahm er 2008 und 2010 anlässlich der Fußball-EM und -WM jeweils einen Song auf. Privat ist Elton Fan des FC St. Pauli, mit dessen Allstar-Mannschaft er schon mehrfach für Benefiz-Spiele auf dem Platz stand.