Stars

Vom Entlein zum Schwan – Promis, die mit den Jahren immer attraktiver wurden

Kommentare14

Taylor Swift, Kristen Stewart, Blake Shelton: Manchmal braucht es eben ein paar Jahre, bis sich das volle Potential zeigt. © top.de

Sieht ganz schön brav aus, die Kleine, oder? Aus ihr sollte allerdings wenige Jahre später eine wilde Rocker-Göre werden.
Nämlich Avril Lavinge, die mit ihrer Stimme und natürlich auch ihrer Attraktivität Skaterboys wie Skatergirls den Kopf verdrehte.
Blake Shelton dachte wohl noch 2005, dass eine lockige Vokuhila-Frise sexy sein müsse ... eh nein!
Zum Glück hat Blake das selbst erkannt. Haare ab, ein bisschen Bart stehen lassen – viel besser!
Kristen Stewart sah 2002 noch aus wie der normale Teenie von nebenan. Ziemlich durchschnittlich.
Das kann man von der heutigen Kristen nun nicht mehr behaupten. Aus ihr ist eine ausdrucksstarke und unverwechselbare Persönlichkeit geworden.
So ganz zufrieden wirkt Nicole Kidmann Anfang der 80er-Jahre mit dieser Horror-Dauerwelle auch nicht. Sieht aber auch furchtbar aus!
Zum Glück trennte die Schauspielerin sich von den komischen Haaren und wurde auch sonst mit den Jahren immer schöner.
Komische Brille, komische Frisur, irgendwie alles komisch .... allerdings hat der pummelige Junge es ganz schön drauf, wie sich Jahre später zeigen sollte.
Heute gehört der charismatische Mann mit dem markanten Gesicht zu den wichtigsten US-Moderatoren: Ryan Seacrest.
Jamie Foxx verkörperte Anfang der 2000er-Jahre auch nicht gerade das, was man einen heißen Verführer nennt.
Das ist Jamie Foxx, nachdem er als Schauspieler berühmt wurde. Und damit eines von zahlreichen Beispielen, die beweisen, dass Prominenz das wirksamste Beauty-Produkt ist.
Ja, Taylor Swift sah als Schulmädchen ziemlich uncool aus. Keine Spur davon, dass aus ihr eine sexy Sängerin und "Squad"-Anführerin werden wird.
An Männern, Fans, Freundinnen, Geld und Platz-1-Singles mangelt es Taylor Swift heute nicht.
Da haben Taylor und ihr Ex Calvin Harris zumindest in dem Punkt was gemeinsam. Hier sehen wir den 2008 noch unberühmten DJ bei einem Auftritt in Australien.
Viel Ruhm, Geld und hier und da etwas professionelle Nachhilfe – schon wird ein heißer Kerl draus.
Matthew Lewis wurde mit seiner Rolle als "Neville Longbottom" in den "Harry Potter"-Filmen bekannt. Das nerdige Aussehen war da durchaus gefragt.
Anschließend ging es erstmal zum Beauty-Doc, vor allem die Zähne machen lassen. Die Gesamt-Erscheinung von Matthew Lewis kann sich sehen lassen.
Neue Themen
Top Themen