Gigi Hadid (21) hat den Punk rausgelassen und ihrer Adidas-Jacke ein ganz persönliches Makeover gegönnt.

Das bietet sich aber auch an: Schließlich fehlt nur ein "H" am Anfang und ein Strich am Ende und schon wird aus dem Markennamen Gigis Nachname.

Dass das Supermodel die nötigen Anpassungen einfach scheinbar mit einem Filzstift machte, lässt die Jacke ziemlich cool wirken. Auf der Vorderseite steht in schnörkeliger Mädchenschrift noch zusätzlich "Gigi", nicht dass noch irgendjemand übersieht, wem die Jacke wirklich gehört. Das weitere Outfit kann sich auch sehen lassen: Riesengroße Lockenwickler, ebenso riesige Sonnenbrille, dickes Halsband, zerrissene Skinny Jeans und zum perfekten Abschluss noch die klassischen Adiletten.

Bleibt nur die Frage, ob die Aktion wirklich so spontan und cool war – oder ob Adidas die Jacke tatsächlich für Gigi gemacht hat? Oder ob Gigi erstmal drei Jacken verbraucht hat, bis der Schriftzug so cool aussah, wie sie es wollte.

Wortspiele mit dem eigenen Namen macht ihre Schwester Bella übrigens auch ganz gerne, wie sie gerade mit diesem Foto auf Instagram bewies. Ja ja, den Hadid-Schwestern gehört eben die Welt. (mia)