Gigi Hadid hat sich für die Fashion Week in Mailand etwas einfallen lassen: Einfach mal die Hose weglassen. So kommt das neue Lieblingsteil viel besser zur Geltung.

Wer braucht eine Hose, wenn er Gigi Hadid (21) ist? Das Hype-Model ist gerade auf der Fashion Week in Mailand unterwegs und hat entweder einen nur sehr kleinen Koffer oder ein neues Lieblingsstück: einen nudefarbenen Body. Wie der Name schon andeutet, handelt es sich dabei natürlich um ein extrem heißes Teil.

Das wurde von Max Mara anscheinend exklusiv für die Hadid-Schwester entworfen, zu kaufen gibt es ihn nämlich nur in abgewandelter Form. Das Teil hat es in Gigis Garderobe aber schon weit gebracht, sie trug es immerhin zweimal an einem Tag. (Ja, Models ziehen sich mehrmals am Tag um!) Die Variationen: Einmal lässig mit zerrissener Jeans. Und Abends dann mit dem gewissen Wow-Faktor – nämlich ohne Hose. Schnappatmung!

Jumpsuit oder Body?

Genau genommen handelt es sich bei dem Body ja auch um einen Jumpsuit, also Oberteil und Hose in einem, so richtig schien Gigi der Sache aber auch nicht zu trauen. Etwas verunsichert hält sie auf jedem der Fotos ihre Tasche vor ihren Schoss, so als hätte sie doch Angst, etwas zu viel zu zeigen.

Die Fans und Fotografen, die Gigi schon in Scharen erwarteten, wurden jedenfalls nicht enttäuscht. Zum Unten-Ohne-Style kombinierte Gigi einen mit goldenenen Pailletten besetzten Glam-Mantel und Puschel-High-Heels. Die sind nur vermutlich niemandem aufgefallen bei der Beinlänge.

Damit wissen die Mode- und It-Girls dieser Welt, und solche die es werden wollen, was als nächstes in ihren Schrank wandern sollte: Ein beiger Body mit langen Ärmeln – nur: mit oder ohne Jeans, das ist hier die Frage. (mia)  © top.de