(mcb) - Na, wer hängt denn hier so hingerissen an Arm und Lippen des Bauunternehmers Mörtel? Ganz offensichtlich war Lugner seine traditionell glamouröse Begleitung beim Wiener Opernball - dieses Jahr Brigitte Nielsen - nicht genug, und so schwamm er am Samstag herüber in deutsche Gewässer - mit einem sehr anhänglichen Aushängeschild beim Deutschen Opernball.

Richard "Mörtel" Lugner kam aus Österreich als Überraschungsgast zum 30. Frankfurter Opernball - dem deutschen Pendant zum weltberühmten Wiener Opernball. Die Seite des 79-Jährigen schmückte Ex-Kandidatin von "Germany's next Topmodel" und offenkundiger PR-Profi Gina-Lisa Lohfink (ihre Schlagzeilen zuletzt: angebliche Adoption durch Prinz Frédéric von Anhalt und lesbische Beziehung zur Sängerin Loona).

Mit Powerfrau Gina-Lisa gab sich Tanzprofi Mörtel sehr innig und stahl den restlichen Gästen mit reichlich Geknutsche und Geflirte die Schau: Selbst Franziska van Almisick und Caroline Beil kamen gegen den geschickten PR-Coup des ungleichen Paares nicht an.

"Der Wiener Ball ist elitärer, der Frankfurter bürgernäher. Schön sind beide", gab sich der Society-Löwe im Interview sehr diplomatisch. Für Gina-Lisa war die Aktion ebenso ein voller Erfolg: "Es tut mir echt gut gefallen hier. Sehr edel. Sehr elegant. Tolle Stimmung." Da waren zwei eindeutig auf einer Wellenlänge.

Nur: Was wohl Katzi dazu sagt? Die zuletzt unter Essstörungen leidende 22-jährige Freundin Mörtels dürfte angesichts dieser Knutschbilder nicht gerade mehr Kraft für ihren Kampf um mehr Kilos bekommen haben.