(ncs) - Nach einem schweren Autounfall bleibt "Germany's next Topmodel"-Kandidatin Gisele Oppermann weiterhin an das Krankenbett gefesselt. Die Brüche an ihrem linken Bein sind angeblich schlimmer als erwartet. Ist das das Ende der Model-Karriere?

Gute Nachricht für Giseles Familie: Die 23-Jährigen konnte nach zehn Tagen die Intensivstation verlassen. Doch laut einem Bericht der "Bild"-Zeitung geht das Bangen um ihren Gesundheitszustand weiter. Offenbar hat das Nachwuchsmodel einen langen und schmerzhaften Heilungsprozess vor sich. Die Schwellungen an Giseles Beinen und Füßen sind inzwischen zwar zurückgegangen, so die "Bild".

Aber noch ist nicht absehbar, ob die Deutsch-Brasilianerin jemals wieder als Laufsteg-Model arbeiten kann. Noch stehen ihr mehrere Operationen bevor, da die Brüche am linken Bein nun mit Schrauben stabilisiert werden sollen.

Das Nachwuchsmodel war am 17. November mit ihrem Mercedes auf die Gegenfahrbahn geraten und dabei in einen entgegenkommenden Wagen gekracht. Die Unfallursache bleibt aber weiterhin ungeklärt, allerdings ermittelt die Oberstaatsanwaltschaft weiter wegen des "Anfangsverdachts auf versuchten Totschlag und gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr", so die "Bild".