"Niemand hat das Recht zu sagen, dass ein anderer Mensch nicht normal ist, weil er dick oder dünn ist", heißt es in der Instagram-Story von "Germany's next Topmodel"-Gewinnerin Toni. Ansprechen will sie damit eine ganz bestimmte Person: Komikerin Carolin Kebekus.

Mehr Promi-News finden Sie hier

Diese hatte sich in der letzten Folge ihrer ARD-Sendung "Pussy Terror TV" abfällig über die Teilnehmerinnen der Model-Castingshow sowie über Modelmama Heidi Klum (44) geäußert.

Kebekus' Worte: "Ich weiß schon, wer beim Topmodel-Finale gewinnt: Die Dünne. Nicht die Dumme, weil die sitzt ja in der Jury."

Weiter zog die 38-Jährige über die Faszination und angebliche Toleranz der Jury her, dass es in diesem Jahr auch ein Curvy-Model in die Show geschafft habe, das in Kebekus' Augen aber nichts weiter sei als "eine ganz normale Frau".

Tonis Reaktion folgt prompt

"Wusstest Du, dass Body-Shaming nicht nur in eine Richtung geht?", fragt die 18-Jährige die Komikerin in ihrer öffentlichen Story. "Ein Mädchen, was zu Hause sitzt und sich denkt, sie ist nicht schön, weil sie nicht dünn ist, ist genauso traurig wie ein Mädchen, was zu Hause sitzt und denkt, sie ist krank, weil sie dünn ist bzw. ein normales Gewicht hat."

Dass sich Kebekus über dieses Thema lustig macht, zeige ihr nur, dass sie sich damit noch nie richtig auseinandergesetzt habe.

Die Topmodel-Gewinnerin fordert von der Komikerin daher: "Bitte nutze deine Reichweite sinnvoll, denn es schauen dir mehr zu als du denkst."

Kebekus selbst hat sich zu der deutlichen Ansage bisher noch nicht geäußert.  © 1&1 Mail & Media/spot on news