Nach ihrem Auftritt bei den Golden Globes ist Kendall Jenner in den Sozialen Netzwerken für ihre Akne angefeindet worden. Jetzt stellt sie sich den "Trollen" mit einem mutigen Statement entgegen.

In ihrem voluminösen Tüllkleid von Giambattista Valli sah Kendall Jenner auf dem roten Teppich der Golden Globes 2018 glamourös und nahezu perfekt aus - wären da nicht die deutlichen Unreinheiten in ihrem Gesicht gewesen.

Im Netz stürzten sich Kritiker nach den Awards geradezu auf den vermeintlichen Makel. "Nichts im Leben befriedigt mich mehr, als zu sehen, dass Kendall Jenner Akne hat", heißt es etwa auf Twitter, oder: "Kümmere dich um deine Haut, hör auf, so viel zu feiern."

Stark trotz Akne

Es meldeten sich allerdings auch mindestens genauso viele User zu Wort, die das Model für seinen mutigen Auftritt lobten.

Einen besonders aufbauenden Tweet kommentierte Kendall Jenner persönlich mit ihrem Rat an alle Aknegeplagten: "Lass dich von dem Mist niemals aufhalten!"

Schon in der Vergangenheit sprach die Halbschwester von Kim Kardashian öffentlich über ihren Kampf mit der Hauterkrankung.

Früher war Kendall Jenner unsicher

Auf ihrem Blog erklärte sie im Jahr 2015, dass sie seit der achten oder neunten Klasse immer wieder unter Akneschüben leide und deswegen extrem unsicher wurde.

"Es hat mein Selbstbewusstsein komplett ruiniert. Ich habe die Leute nicht einmal angesehen, wenn ich mit ihnen geredet habe. Ich fühlte mich wie ein Außenseiter. Wenn ich gesprochen habe, habe ich mein Gesicht dabei mit der Hand verdeckt."

Die Unsicherheit sei sogar so weit gegangen, dass sie nicht einmal daran gedacht habe Jungs anzusehen.

Mittlerweile lässt sich Kendall Jenner offensichtlich nicht mehr unterkriegen und modelt sogar für diverse Beauty-Linien.

Bei den 75. Golden Globes präsentierte sich die internationale Prominenz ganz in Schwarz gehüllt auf dem Roten Teppich – und setzte mit ihrer Kleiderwahl ein grundlegendes Statement. Doch was war mit Model Barbara Meier?


© 1&1 Mail & Media / CF