Stars

Hartmut Engler: Ein bewegtes Leben in PUR

Kommentare8

PUR gehört seit über 30 Jahren zu den erfolgreichsten Bands im deutschsprachigen Raum. Für Frontmann Hartmut Engler bedeutete der Ruhm mehr eine Achterbahnfahrt als ein einziger Höhenflug. © top.de

Die Band PUR gründete sich bereits 1975, ein Jahr später stieß Hartmut Engler als Leadsänger hinzu. Nach anfänglichen Schwierigkeiten einen Plattenvertrag zu bekommen, wurde die Band 1986 Bundesrocksieger, hier zu sehen bei einem Auftritt der TV-Show "So Isses" im Jahr 1988.
Die Gruppe Pur (l-r) mit Keyboarder Ingo Reidl, Schlagzeuger Roland Bless, Bassist Joe Crawford, Sänger Hartmut Engler und Gitarrist Rudi Buttas beim Musikvideo-Dreh für ihren Megahit "Abenteuerland". Es gab wohl kaum jemanden, der sich 1995 dem Song entziehen konnte.
Schnipp schnapp, Matte ab! Comedy-Queen Esther Schweins durfte Hartmut Engler live in "Wetten, dass ...?" 1996 persönlich von dem ohnehin nicht mehr als zeitgemäß angesehenen Vokuhikla befreien.
Auf Erfolgskurs: 1998 hält Hartmut Engler mit seinen Bandkollegen stolz die Doppelplatin-Auszeichnung für eine Million verkaufter Exemplare des Albums "Mächtig viel Theater" in den Händen. Eine Ehre, die in der deutschen Musikbranche nur sehr selten vorkommt.
2002 unternimmt Engler einen besonderen Ausflug in die Kino-Welt. Zusammen mit Bryan Adams schreibt er den Soundtrack zu dem international produzierten und weltweit erfolgreichen Zeichentrickfilm "Spirit – Der wilde Mustang".
2007 wurde Engler mit PUR als erfolgreichste deutsche Popband mit der "Goldenen Stimmgabel" geehrt. Was damals kaum jemand wusste: Bei dem sensiblen Sänger kündigten sich bereits erste depressive Phasen an und das Gefühl, durch nichts mehr Glück empfinden zu können. Kurze Zeit später verließ ihn seine Frau Nyuba.
Es folgten die Flucht in Alkohol, die totale Abschottung und damit der Sturz in eine tiefe Krise. Seine Freunde brachten Engler 2008 in eine Spezialklinik, in der er lernte, seine Gefühle und Bedürfnisse zu deuten und zu verstehen. Jahre später spricht er überraschend offen über diese schwere Zeit.
Und wieder eine große Ehre: 2010 bekommt Engler von Baden-Württembergs Ministerpräsident Stefan Mappus (CDU) den Landesverdienstorden verliehen. Mappus würdigte damit seine Arbeit und die der Band PUR als Vorbilder für viele Menschen, die Spuren im Land hinterlassen haben.
Das Glück liegt eben doch auf der Bühne: Andreas Bourani und Hartmut Engler 2016 bei der Bambi Verleihung in Berlin.
Neben der Musik, die ihm stets Halt im Leben bot, fand Engler auch wieder Vertrauen in die Liebe. Seine Verlobte Katrin weicht ihm seit 2010 nicht mehr von der Seite. "Ich bin ein emotionaler Achterbahnfahrer, aber mit Mediation und Sport kann ich das ganz gut steuern", zitiert ihn 2015 der "Südkurier".
Neue Themen
Top Themen