Stars

Heike Makatsch, Stefan Raab und Co.: Die VIVA-Moderatoren – damals und heute!

Kommentare1
Von
Tabea Schindler

In den 90er Jahren gehörten Heike, Stefan und Co. zu den bekanntesten Gesichtern des Musiksenders VIVA – aber was machen die Stars heute? © top.de

Tobias Schlegl war einst ein bekanntes VIVA-Mitglied: Von 1995 bis 2004 führte er die TV-Zuschauer durch die Shows "Interaktiv", "Kewl", "Schlegl", "Das jüngste Gericht" und "Was geht ab?". Anfang 2002 wechselte er dann zu ProSieben, bei der er seine eigene Sendung namens "Absolut Schlegl" moderierte.
Von Gerhard Schröder wurde Schlegl 2004 in den Rat für Nachhaltige Entwicklung berufen. 2016 moderierte er seine eigene Radioshow auf N-JOY, im Juni desselben Jahres wurde er mit dem Umweltpreis des "B.A.U.M e.V" ausgezeichnet. Inzwischen hat er sich aus der TV-Branche zurückgezogen und arbeitet als Notfallsanitäter, um etwas "gesellschaftlich Relevantes" zu tun.
Aleksandra Bechtel stand von 1993 bis 1999 nicht nur für VIVA vor der Kamera, sondern auch für die deutsche Soap "Unter Uns". Beim Musiksender quasselte sie ihre Fans durch die Sendungen "Was geht ab?", "Interaktiv" und "Amica TV". Nach ihrer VIVA-Zeit zog sich Aleks aber nicht aus der TV-Branche zurück, …
… sondern übernahm stattdessen bis 2013 die Moderation von über 25 TV-Formaten. Darunter: "Disney Filmparade", "Big Brother – Die Entscheidung" oder "Die neue Hitparade". Seit 2006 ist die aus Hilden stammende Bechtel mit dem Stahlhändler Alexander Lassen verheiratet und hat zwei Söhne mit ihm.
Von 1993 bis 2004 gehörte Mola Adebisi zur VIVA-Crew und moderierte vier unterschiedliche Sendungen: "Interaktiv", "VIVA Top 100", "Club R'n'B" und die "Albumcharts". Auch als Schauspieler war das deutsch-nigerianische Fernsehgesicht tätig.
An eine erfolgreiche TV- und Film-Karriere konnte Mola nie anknüpfen. 2014 landete der 1973 Geborene schließlich in der Reality-Show von RTL "Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!" und belegte dort den achten Platz.
Mit einem fröhlichen Gemüt und einer prägnanten Präsenz präsentierte sich Enie van de Meiklokjes bei VIVA von 1996 bis 2000. Die eigentlich als Doreen Grochowski geborene Potsdamerin übernahm die Moderation von "Chartsurfer", "Was geht ab?" und "Neu bei VIVA". Aber auch als …
… Sängerin und Autorin hatte Enie bereits Erfolg. Außerdem ist sie seit 2007 Botschafterin des Deutschen Kinderhilfswerks und moderiert inzwischen ihre eigene Back-Show namens "Sweet And Easy – Enie backt". Seit Juni 2014 ist sie mit dem dänischen Musiker Tobias Stærbo verheiratet und seit 2017 Mutter von Zwillingen.
Die in Hamburg geborene Milka Loff Fernandes gehörte von 1999 bis 2004 zu den VIVA-Moderatoren. Mit der Musikgruppe "Band ohne Namen" sang Fernandes im Jahr 2002 den Song "Girl 4 a Day" und erreichte mit dem Lied Platz 16 der deutschen Singlecharts.
Nach ihrem Aus bei VIVA im Jahr 2004 moderierte Milka Sendungen wie "ENTERTAINMENT magazin" und steht zudem für "Naked Attraction – Dating Hautnah" auf RTL II vor der Kamera. Seit Dezember 2012 ist sie Mutter einer Tochter und lebt mit dem Kind und ihrem Mann Robert in Nürnberg.
Von 1998 bis 2001 produzierte und moderierte Niels Ruf "Kamikaze" auf VIVA ZWEI. Für sein Auftreten in der Show wurde er stark kritisiert. Schließlich verewigte er sich in den Köpfen der Zuschauer als "Skandal"-Moderator.
Wirklich erfolgreich ging es in Niels Ruf Karriere nicht weiter: Zwar moderierte er zwischen 2002 und 2010 Sendungen wie "Dumm erwischt", "Die Niels Ruf Show" und "Looki Looki", eine gern gesehene Fernsehperson scheint er allerdings nicht zu sein.
"Alles Pocher", "Interaktiv", "Trash Top 100", "Was geht ab?", "Planet VIVA" und "Chartsurfer" präsentierte Oliver Pocher von 1999 bis 2005 – und war mit seinen damals 19 Jahren einer der jüngsten Moderatoren im VIVA-Team. Nach seiner Zeit beim Musiksender machte sich Oli allerdings als Schauspieler und Entertainer einen Namen.
Hart an der Grenze, aber trotzdem witzig: 2005 erhielt Pocher den "Comet"-Preis in der Kategorie Live-Comedy. Gemeinsam mit Harald Schmidt moderierte er die Late-Night-Show "Schmidt & Pocher" im Ersten. Oliver hat drei gemeinsame Kinder mit Model Alessandra Meyer-Wölden.
Im jungen Alter von 22 Jahren startete Heike Makatsch ihre Karriere beim deutschen Musiksender Viva. Von 1993 bis 1997 moderierte die gebürtige Düsseldorferin durch die Sendungen "Interaktiv" und "Heikes Hausbesuche". Doch von der TV-Kamera ging es schließlich …
… auf die internationalen Kinoleinwände. 1996 spielte sie erst in "Männerpension" mit, um anschließend im Filmdrama "Obsession" an der Seite von Daniel Craig aufzutreten – mit ihm war sie acht Jahre zusammen. Heike hat inzwischen drei Kinder und ist mit Schauspieler Trystan Pütter liiert.
Deutschlands bekannteste Fernsehpersönlichkeit, die polarisierender nicht sein könnte: Stefan Raab. Fünf Jahre moderierte der Kölner "Ma' kuck'n" und "Vivasion" – 1998 war dann Schluss mit Viva. Seitdem entwickelte sich Raab zum erfolgreichen Entertainer, Unternehmer, Singer-Songwriter, Komponist, sowie Fernseh- und Musikproduzenten.
Eine seiner erfolgreichsten Shows war "TV total" auf ProSieben, die Stefan von 1999 bis 2015 moderierte. Aber auch Show-Events wie "Wok-WM", "Schlag den Raab" oder "TV total Turmspringen" vermarktete er erfolgreich im Fernsehen. Raab entdeckte außerdem die beiden Musiker Max Mutzke und Lena Meyer-Landrut.