Lange Zeit war es ruhig um Helene Fischer, nun ist sie mit einem neuen Album zurück. In einem Interview spricht sie über die Gründe ihrer Auszeit - und über welches Detail ihres Privatlebens sie ungern redet.

Mehr Infos zu Helene Fischer

Sängerin Helene Fischer hat sich vor der Veröffentlichung ihres neuen Albums ganz bewusst eine längere Auszeit genommen. "Sie war sehr wichtig für mich. Ich konnte endlich mal loslassen, zur Ruhe kommen und hatte Zeit, meine Akkus wieder aufzuladen", sagte sie in einem Interview mit "Bunte".

Während der Arbeit am neuen Album und den Tournee-Vorbereitungen sei die 32-Jährige "reifer geworden". Vor ein paar Jahren habe sie noch alles dem Job untergeordnet. "Ich brannte 24 Stunden am Tag dafür. Heute bin ich in jeder Hinsicht ausgeglichener."

Dass in ihrer Gegenwart Menschen vor Freude schier ausrasten, mache Fischer keine Angst. "Überhaupt nicht. Wohl vor allem, weil ich ein gesundes Umfeld habe, das dafür sorgt, dass ich nicht abhebe." Wenn sie mit Freunden oder der Familie zusammensitzt, sei sie kein Star, "sondern einfach nur Helene".

Helene Fischer über Hochzeit mit Florian Silbereisen

Familie, Freunde und Partnerschaft sind für sie "sehr wichtig" und geben ihr "wahnsinnig viel Kraft". Ohne diese Unterstützung wäre sie nicht dort, wo sie heute sei, sagt Fischer.

Die Frage nach einer Hochzeit mochte Fischer, die seit 2008 mit Florian Silbereisen (35) liiert ist, nicht beantworten: "Ich liebe meine Fans wirklich und versuche, so viele schöne Momente mit ihnen zu teilen wie möglich. Aber es gibt auch Dinge, die sind und bleiben privat." (am)