Im April dieses Jahres erreichte Hugh Hefner das stolze Alter von 90 Jahren. Nun berichtet das amerikanische Klatschportal "Page Six", dass es dem "Playboy"-Gründer gar nicht gut gehen soll. Eine Quelle behauptet dort, Hefner wäre gesundheitlich angeschlagen und vollkommen abgemagert.

"Er sieht superkrank aus, so als würde er nur noch 40 Kilo wiegen. Sein Umfeld versucht das totzuschweigen. Man muss sogar eine vertrauliche Vereinbarung unterschreiben, wenn man ihn sehen will", so der Insider.

Während Hugh selbst schon seit Monaten nicht mehr öffentlich gesichtet wurde, urlaubt seine Frau Crystal Harris (30) derzeit allein in Paris. Auf Instagram postet sie Fotos aus der "Stadt der Liebe". Nur, dass ihre eigene Liebe nirgendwo zu sehen ist.

Das letzte Foto von ihr und Hef stammt von seinem Geburtstag, zu dem sie ihrem "Mann mit einem Herzen aus Gold" herzlich gratulierte.

"Probleme mit dem Rücken"

Hughs letzter eigener Instagram-Post liegt vier Wochen zurück und zeigt ihn wie gewohnt im Seidenbademantel mit seinem Sohn und einem "Playboy"-Bunny anlässlich seiner "Midsummer Night's Dream"-Party. Angeblich soll er selbst gar nicht auf dem Fest erschienen sein. Sein Sprecher dementierte die Gerüchte mit den Worten: "Hugh Hefner geht es gut. Für seine 90 Jahre genießt er sein Leben und ist immer noch in die alltäglichen Verlags-Aufgaben des Magazins involviert."

Das Umfeld des Verlegers streitet gesundheitliche Probleme also ab. Allein der Rücken würde Hugh zu schaffen machen. Allerdings waren schon im letzten Jahr Artikel über seine "Gebrechlichkeit" aufgetaucht. Das britische Model Carla Howe wusste zu berichten, dass er immer von Krankenschwestern begleitet werde. Abends würde er sich erst alte Filme ansehen und dann um sieben Uhr zu Bett gehen. Wer könnte es ihm verdenken. Nach dem, was Hugh Hefner schon so alles erlebt hat ... (spy)  © top.de