Schlechte Nachrichten von Hugh Jackman: Erneut wurde bei dem Schauspieler Hautkrebs diagnostiziert. Kurz vor seinem Auftritt auf der Berlinale musste er sich unters Messer legen.

Hugh Jackman muss sich erneut wegen Hautkrebs behandeln lassen - zum sechsten Mal in nur drei Jahren. Das teilte der "Wolverine"-Darsteller am Montag auf seinem Instagram-Account mit.

"Schon wieder ein Basalzellkarzinom", schrieb Jackman zu einem Foto, das ihn mit Pflaster auf der Nase zeigt. "Sieht mit dem Verband schlimmer aus als ohne. Ich schwöre!"

Basalzellkarzinome gehören zu den am häufigsten vorkommenden bösartigen Tumoren überhaupt. Sie entstehen meist im Kopf- und Halsbereich und werden durch eine starke UV-Belastung verursacht.

Appell an die Fans: "Benutzt Sonnencreme"

Der Schauspieler ist zuversichtlich, dass die Erkrankung auch dieses Mal rechtzeitig erkannt wurde und er den Krebs erneut in Schach halten kann. "Dank der häufigen Körperchecks und erstaunlicher Ärzte ist alles gut", schreibt er weiter, und gibt seinen Fans noch einen Ratschlag mit auf den Weg: #wearsunscreen (übersetzt: benutzt Sonnencreme).

Mehr Informationen zu Hugh Jackman

Schon bei früheren Eingriffen appellierte Jackman an seine Fans, Vorsorgeuntersuchungen machen zu lassen und sich vor der Sonne zu schützen. 2015 brachte der Australier sogar eine eigene Sonnencreme-Linie auf den Markt.

Jackman auf Berlinale erwartet

Dieser Tage wird Hugh Jackman zu den Internationalen Filmfestspielen in Berlin erwartet. Im Rahmen der Berlinale wird er die Weltpremiere seines neuen "X-Men"-Films "Logan" feiern.

Abgesagt wurde der Auftritt bislang nicht. Der Schauspieler will trotz Schock-Nachricht nach Berlin kommen - zur Not eben mit Pflaster im Gesicht. (jwo)

Neuer Trailer zu "Logan"

Hugh Jackman schlüpft ein letztes Mal in die Rolle von Wolverine. "Logan" läuft ab dem 2. März in den Kinos.