Jenny Elvers-Elbertzhagens Ehe stand in den letzten Tagen wieder im Focus der Medien: Während ihr Ehemann Goetz offenbar endgültig einen Schlussstrich ziehen will, versucht die 40-Jährige mit allen Mitteln um ihre Beziehung kämpfen.

Die Schauspielerin, die vor wenigen Monaten mit ihrer Alkoholsucht für Schlagzeilen sorgte, appelliert in der "Bild am Sonntag" an ihren Noch-Ehemann: "Goetz, ich habe dir viel zugemutet. Aber zwölf Jahre lässt man doch nicht so einfach sausen. Goetz, komm nach Hause!" An eine Rückkehr denkt der Manager aber offenbar nicht. Dem Bericht zufolge habe sich Goetz Elbertzhagen einem Freund anvertraut: "Ich muss aus dieser Ehe raus!"

Die letzten Monate waren für das Paar nicht einfach: Die vielen Sorgen um Jenny, ihr öffentlicher Promilleabsturz beim NDR und der Entzug waren eine große Belastung. Der Manager wolle nun laut BamS die Ehegemeinschaft mit Jenny beenden und sich komplett aus der Öffentlichkeit zurückziehen und plant offenbar eine längere Reise. Außerdem gibt es Anzeichen für eine neue Partnerin an seiner Seite: Nach Spekulationen in der Presse veröffentlichte nun der beratende Anwalt von Goetz Elbertzhagen eine Mitteilung, in der es heißt: "Goetz Elbertzhagen und seine Freundin bitten um Respektierung ihrer Privatsphäre."

Jenny Elvers-Elbertzhagen weinte drei Tage

Als Jenny vor wenigen Tagen von der neuen Freundin in der Presse erfuhr, habe sie einen Tag im Zorn verbracht und drei Tage geweint. Nach den Tränen fasste die 40-Jährige den Entschluss, um jeden Preis um ihre Ehe zu kämpfen.