Jenny Elvers-Elbertzhagen ist zurück in der Suchtklinik. Dieses Mal will sie nach ihrem starken Gewichtsverlust vor allem wieder an Kilos zulegen. In der "Bild am Sonntag" spricht die 41-Jährige über ihren Alltag in der Klinik und ihren Therapeuten.

Die Dramen um Jenny Elvers-Elbertzhagen nehmen kein Ende. Jetzt gibt Jenny mit einer dramatischen Gewichtsabnahme erneut Anlass zur Sorge.

Hinter Jenny Elvers-Elbertzhagen liegt ein aufreibendes Jahr. Nach ihrem Fernsehauftritt im betrunkenen Zustand bei "Das!" wurde ihre Alkoholsucht im September 2012 bundesweit bekannt. Daraufhin ließ sie sich in der Betty-Ford-Klinik behandeln. Die Therapie hat ihr geholfen, den Kampf gegen ihre Alkoholabhängigkeit aufzunehmen. Dann der nächste Schlag: Im April trennte sich Ehemann Goetz Elbertzhagen von ihr.

Jetzt ist Jenny wieder in der Suchtklinik, doch dieses Mal geht es in der Intervalltherapie nicht nur um ihre Alkoholabhängigkeit, sondern auch um ihren deutlichen Gewichtsverlust in den letzten Wochen. Die auf 46 Kilogramm abgemagerte Schauspielerin will wieder zunehmen. Ein paar Pfunde sollen auch schon wieder drauf sein.

Ihr Tagesablauf in der Klinik folgt keinen strengen Regeln. Die 41-Jährige geht viel schwimmen und trainiert in einem Fitnessraum. Auch die Gesprächstherapie mit ihrem Arzt scheint ihr gut zu tun. "Er hat mich schon einmal geheilt, vom Alkohol, der mittlerweile so weit weg ist von mir", erzählt Jenny der "Bild am Sonntag". "Er ist derzeit der einzige erwachsene Mann, dem ich vertraue und der mich zum Lachen bringen kann", beschreibt sie das Verhältnis zu ihrem Suchttherapeuten.

Bis Donnerstag wie der Fernsehstar noch in der Klinik bleiben. Dann soll es mit ihrem Sohn erst mal in den Urlaub gehen. (com)