Jimi Blue Ochsenknecht wird 28: So hat sich seine Familie verändert

Jimi Blue Ochsenknecht feiert am 27. Dezember 2019 seinen 28. Geburtstag. Der Schauspieler, Sänger und Unternehmer entstammt einer deutschen Promi-Familie. Wie sich die Ochsenknechts im Laufe der Jahre verändert haben, sehen Sie hier. © spot on news

Uwe Ochsenknecht (Foto: 1986) ist das Oberhaupt der Familie. Er studierte Schauspiel in Bochum und schaffte seinen Durchbruch mit dem Erfolgsfilm "Das Boot" (1981). Es folgten Rollen in "Männer" (1985) und "Schtonk!" (1992), die Ochsenknecht zu den beliebtesten Schauspielern Deutschlands machten.
1989 lernte er die Frau kennen, die lange an seiner Seite bleiben sollte: Model Natascha Wierichs. Bereits 1990 kam ihr erster Sohn Wilson Gonzalez in München zur Welt, ein Jahr später folgte Bruder Jimi Blue. 1993 traten Uwe und Natascha Ochsenknecht vor den Traualtar. Die Familie wurde 2000 von Tochter Cheyenne Savannah komplettiert. 2009 trennte sich das Paar und ließ sich Ende Juli 2012 scheiden - nach 19 Ehejahren.
Er hat wieder eine neue Liebe gefunden: Im Juli 2017 heiratete Uwe Ochsenknecht, der aus einer früheren Beziehung noch Sohn Rocco Stark hat, Kiki Viebrock. Heute ist er als Musiker und weiterhin als Schauspieler tätig. Zuletzt war er in den Kinoproduktionen "Benjamin Blümchen" und "Ich war noch niemals in New York", beide 2019, zu sehen.
Für Natascha Ochsenknecht lief es in der Liebe weniger erfolgreich. Ende 2017 trennte sie sich nach einer langjährigen On-Off-Beziehung von Fußballer Umut Kekilli. Ab 2018 war sie mit Kameramann Oliver Schumann (Foto) liiert - die beiden gaben im April 2019 ihre Trennung bekannt.
Beruflich läuft es hingegen für Natascha Ochsenknecht bestens: Seit Jahren ist sie nicht mehr aus dem deutschen TV wegzudenken. Sie verließ unter anderem als Siegerin die Vox-Sendungen "Das perfekte Promi-Dinner" und "Promi Shopping Queen" und war 2016 Finalistin bei "Promi Big Brother". Im Dschungelcamp belegte sie 2018 Platz sieben.
Natascha Ochsenknechts ganzer Stolz sind ihre Kinder. Wilson Gonzalez machte 1990 den Anfang. Schon früh wurde er von seinen beiden prominenten Eltern an das Rampenlicht gewöhnt, wie hier 1994 mit einem Auftritt bei "Wetten, dass..?" mit Thomas Gottschalk.
Auch konnte sich Wilson Gonzalez für die Leidenschaft seines Vaters begeistern. Als Schauspieler stand er erstmals im Alter von zehn Jahren für den Film "Erleuchtung" vor der Kamera. Bekannt wurde er jedoch durch die Rolle des Marlon (Foto) in dem Film "Die Wilden Kerle" (2003). Er wirkte noch in vier von fünf Fortsetzungen mit. Ebenfalls in dem Fußball-Kinderfilm mit von der Partie war sein jüngerer Bruder Jimi Blue.
Auch heute ist Wilson Gonzalez Ochsenknecht noch als Schauspieler aktiv und spielte unter anderem im Tatort "Level X" (2017) und in der Webserie "Freaks" (2018) mit. Auch einen Ausflug in die Musik wagte er mit seiner Band Heads on the Rocks. Seit 2009 lebt er in Berlin.
Mit seiner Rolle in "Die Wilden Kerle" wurde Jimi Blue Ochsenknecht aka Anführer Leon zum Jungs-Vorbild und Mädchenschwarm. Er spielte in allen sechs Filmen über die fußballspielende Gang mit. In den späteren Jahren mauserte sich Jimi Blue zum echten Allroundtalent.
Er widmete sich zum einen der Musik: Für sein Album "Mission Blue" (2007) erhielt Jimi Blue, hier mit seiner Familie bei der Echo-Verleihung in Berlin 2008 zu sehen, eine goldene Schallplatte. Seit 2013 tourt er zudem als DJ durch die Clubs. 2013 gab er bei der Berliner Fashion Week sein Debüt als Laufsteg-Model.
Die Jüngste im Bunde: Cheyenne Savannah Ochsenknecht stand wie ihre Brüder schon in jungen Jahren im Rampenlicht und war des Öfteren bei den "Familienausflügen" der Ochsenknechts auf Deutschlands roten Teppichen mit dabei. Mit 16 Jahren durfte sie sich mit Erlaubnis ihrer Mutter einen großen Traum erfüllen.
Sie trat in die Fußstapfen von Natascha Ochsenknecht und startete erfolgreich ihre Modelkarriere. 2016 war sie unter anderem auf dem Cover der "Grazia" zu sehen und läuft seit mehreren Jahren als Model auf der Berliner Fashion Week. Trotz der unterschiedlichen Lebenswege und Terminkalender treten die Ochsenknechts immer noch gerne zusammen auf, wie hier bei Jimi Blue Ochsenknechts Bareröffnung in der Oranienburger Straße im August 2019.