Ist Johnny Depp (53) mal wieder bei der Polizei gelandet? Nein! Dieser neue Mugshot dient lediglich einem guten Zweck!

Das Haupthaar auf Krawall gebürstet, die Seiten abgeschoren, die Augen schwarz umrandet, Tattoos und eine Unmenge an Ketten: Als waschechter Punker vor der Polizeikamera macht Johnny Depp gerade im Internet von sich reden.

Aber hinter der Provokation steckt ein guter Zweck: Depp unterstützt damit die Aktion "The Voice Project", die sich für Kunstfreiheit einsetzt – und für all jene, denen diese eben nicht zuteil gekommen ist. Wie zum Beispiel dem in Moskau zu 20 Jahren Haft verurteilten ukrainischen Regisseur Oleh Sentsov, für den sich Johnny Depp mit seinem Bild stark macht.

"The Voice Project" sammelt Geld, um Künstler wieder aus dem Gefängnis zu kriegen und die Missstände aufzuzeigen. Auch Peter Gabriel, Nadja von Pussy Riot und Tom Morello, Gitarristen bei Rage Against The Machine, setzen sich dafür ein. Die schicken Mugshots kann man sich auf T-Shirts oder Pullover gedruckt bestellen. (mia)   © top.de