Jürgen Milski, Alex Jolig und Co.: Das machen die ersten "Big Brother"-Bewohner heute

Kommentare20

Im Jahr 2000 flimmerte zum ersten Mal die berühmteste Container-Show überhaupt über die deutschen TV-Bildschirme. Doch was machen die "Big Brother"-Kandidaten der ersten Staffel eigentlich heute? © spot on news

Mit seiner "Big Brother"-Teilnahme landete Jürgen Milski den großen Coup. Er schaffte es bei der RTL-II-Show bis auf den zweiten Platz. Mit Kumpel Zlatko nahm er nach der Teilnahme den Song "Großer Bruder" auf. Der Liebe zur Musik ist er treu geblieben…
Heute tingelt Milski als Ballermann-Star durch die Klubs der Baleareninsel und gewinnt weiter an Popularität. An seinem 55. Geburtstag am 24. November kann er sich entspannt zurücklehnen. Finanziell habe er längst ausgesorgt, wie er im Interview mit "spot on news" Anfang des Jahres verriet. Seinem Kumpel Zlatko Trpkovski erging es dagegen anders.
Unter den "Big Brother"-Fans avancierte Zlatko schnell zum Publikumsliebling. Nach 41 Tagen musste er das Haus dennoch verlassen. Danach versuchte er sich als Schlagersänger und feierte mit seinem Kumpel Jürgen Milski Erfolge.
Doch nach einem letzten Auftritt beim deutschen ESC-Vorentscheid zog er sich aus der Öffentlichkeit zurück. Heute soll er wieder als KfZ-Mechaniker arbeiten. Jürgen Milski hat schon jahrelang keinen Kontakt mehr zu ihm, wie er 2015 in einer Sendung von Sixx verriet.
Sabrina Lange zog am 23. April 2000 als Nachrückerin in den Container. Als sie sich zur besten Sendezeit nackig in der Dusche zeigte, sorgte sie für einen kleinen TV-Skandal. Nach 42 Tagen musste sie aber wieder Lebewohl sagen. Kurz nach ihrem Auszug veröffentlichte sie die Single "Olé Ola". Doch auch sie verfolgte ihre Musikkarriere nicht weiter.
Später ging sie mit ihrem Kabarett-Programm "Dachschaden" auf Tour. Heute lässt sie sich gerne auf Veranstaltungen blicken wie hier bei der Eröffnung eines Dekoladens in Hamburg. Doch die heute 51-Jährige hat es im Leben auch nicht leicht. Im Juni 2018 gestand sie im Interview mit der "Bild"-Zeitung: "Ich weiß nicht, wie es sich anfühlt, keine Schulden zu haben. An den Zustand habe ich mich seit 18 Jahren gewöhnt."
Auch Alex Jolig, er machte im Container durch eine Affäre mit Kerstin von sich reden, probierte es nach seinem Auszug mit dem Singen. Später versuchte er es auch als Schauspieler in Trashfilmen. Doch heute widmet er sich ganz anderen Dingen.
Derzeit läuft es für Alex Jolig beruflich und privat bestens. Er arbeitet für "Suzuki Motorrad" und kümmert sich mit seinem Team um Marketing und Kundenbindung. Neben Tochter Tatjana, die Ehefrau Britt in die Ehe mitgebracht hat, hat der 55-Jährige noch einen Sohn mit Jenny Elvers und zwei Adoptivkinder mit Ex-Frau Sandra Mahnkopp. Im Januar 2019 feiert er in einem Tausch-Experiment bei Sat.1 sein TV-Comeback.
Seine Container-Affäre Kerstin Klinz (Mitte) hatte nach ihrem Auszug einige Schauspiel-Rollen wie bei der RTL-Kultserie "Hinter Gittern - Der Frauenknast". In der Sat. 1-Serie "Der Bergdoktor" war sie im Jahr 2000 ebenso zu sehen. Doch sie hat sich von der TV-Welt verabschiedet.
Mit dem deutschen Autor Roger Willemsen schrieb sie an einem Buch über das Phänomen "Container". Doch heute hat sich die Berlinerin endgültig aus der Öffentlichkeit zurückgezogen. Zuletzt leitete sie ein Kindermodengeschäft in Berlin.
Er konnte die 250.000 Mark mit nach Hause nehmen: John Milz (rechts) war der glückliche Sieger der allerersten "Big Brother"-Staffel. Der gelernte Zimmermann gewann überraschend gegen den Publikumsliebling Jürgen Milski. Mit der Drittplatzierten Andrea Singh veröffentlichte er danach die Single "Gewinner". Und heute?
Nach einem äußerst kurzen TV-Ausflug zur RTL-Soap "Unter Uns" und vereinzelten DJ-Auftritten ist Milz, hier mit seiner Freundin Birte in seinem damaligen Zuhause in Potsdam im Jahr 2000, 18 Jahre nach seinem Sieg vollständig vom Radar verschwunden. Vielleicht wird man ihn am bald bevorstehenden 20-jährigen Jubiläum des Formats zu Gesicht bekommen?