Dieses Instagram-Bild sorgt unter Kimye-Fans gerade für Stirnrunzeln. Wurde Kanye etwa ins Familientreffen gephotoshopt?

Kim Kardashian (36) hat auf ihrem Instagram-Account ein paar Familienbilder geteilt, die wohl beweisen sollen, wie glücklich die traute Kardashian-Familie Ostern verbracht.

Spoiler: Das hat nicht so geklappt.

Stattdessen spekulieren gerade alle Fans, inklusive der britischen "Sun", wieso Kim ihren Ehemann in die Fotos "reinbastelt" – also mit Photoshop nachträglich hinein retuschiert.

Auf ihrem Instagram-Account sehen wir in einer ganzen Fotoreihe: Kim, die mit ihren Kindern zwischen Luftballons an der Seite des Osterhasen und ihres Mannes, Kanye West, spielt. Das Merkwürdige daran: Der Osterhase wirkt noch am realistischsten auf den Bildern.

🐰

A post shared by Kim Kardashian West (@kimkardashian) on


Ostern mit der Familie - oder doch nicht?

Vielleicht liegt es am neuen "Arme Leute"-Lieblingsfilter der zweifachen Mutter, mit dem sie seit ihrem Instagram-Comeback nach dem Überfall ein ganz bescheidenes Leben suggerieren will. Wahrscheinlicher ist allerdings, dass Kanye zum familiären Osterfest einfach nicht da war.

Das schlussfolgern zumindest die Fans, die die teilweise sehr unecht anmutenden Bilder in den sozialen Netzwerken zahlreich kommentieren. Denn die Frage ist ja: Welcher Schein soll hier mit allen (nicht vorhandenen) Photoshop-Künsten aufrechterhalten werden?


Dieses Bild sieht gestellter und surrealer aus als jede Grinsebacke-Familie aus dem Katalog. Man weiß gar nicht was unechter wirkt: Die Farben, die Schatten, die Pose, die Umrisse – Kims Kurven sind dagegen jedenfalls reinste Natur.

Easter 2017

A post shared by Kim Kardashian West (@kimkardashian) on


Und was ist hier los? Abgesehen davon, dass Kim, Kanye und die Kids aussehen, als müssten sie ein Familientreffen nachstellen, anstatt eines zu feiern, fragt ein Twitter-User: "Ich verstehe es nicht. Es ist so strange, wie Kim ihre Kinder hält und Kanye so distanziert dasteht. Ist es Photoshop?" Andere Kommentare fragen, warum das Paar aussieht, wie ausgeschnittene Wachsfiguren.

Zum Vergleich: Dieses Bild wirkt dagegen ganz normal.


Aber warum?

Die große Frage ist nun natürlich: Warum sollte Kim Kardashian so schlecht bearbeitete Bilder online stellen? Sie könnte es ja auch einfach lassen, oder nur die Bilder zeigen, die sie und ihre Kids zeigen.

Einzig logische Schlussfolgerung dieses Instagram-Krimis ist nun, dass es zwischen Kanye und Kim eben gar nicht gut läuft und die 36-Jährige auf keinen Fall möchte, dass das an die Öffentlichkeit gelangt. Wenn das der Gedanke dahinter war, ist er wohl ziemlich nach hinten losgegangen. (mia)

Kim, du bekommst Konkurrenz!!

Die Schwestern Lava, Lilav, Simav, Dua, Refha und Ayschan Fares sind schön, starten im Netz gerade durch und machen den Kardashians damit Konkurrenz.

© top.de