Ein Auftritt des Rappers Kollegah in Leipzig hat ein Nachspiel. Die Leipziger Polizei geht Vorwürfen nach, der Musiker habe beim Auftaktkonzert seiner "Imperator"-Tour am Samstag einen jungen Mann geschlagen und getreten. Es liege eine Online-Anzeige dazu vor, sagte ein Behördensprecher am Sonntag der Deutschen Presse-Agentur.

Aus technischen Gründen lasse sich zunächst nicht sagen, wer diese gestellt haben. Es wäre besser gewesen, der Betroffene hätte sofort die Polizei gerufen, meinte der Sprecher mit Blick auf die Aufklärung des Falls.

Fans aus dem Publikum hatten die Szene gefilmt und ins Internet gestellt. Demnach war der junge Mann zu einem Battle - einem musikalischen Schlagabtausch - auf die Bühne gekommen.

Dann will er offensichtlich nach der Sonnenbrille greifen, die der Rapper zu diesem Zeitpunkt auf der Stirn trägt. Dabei eskaliert die Situation: Kollegah schubst, tritt und schlägt den jungen Mann. Der Schlag sieht echt aus – ob die Aktion vielleicht inszeniert war, ist unklar.

"Ich kann zu dem Vorfall keine Angaben machen", sagte ein Sprecher des Tour-Managements am Sonntag.

Fans kritisierten das Verhalten des Künstler im Internet unter anderem als "total daneben". Vom Musiker gab es zunächst keine Aussage zu dem Zwischenfall. Auf Facebook bedankte sich Kollegah mit einem Foto für das Konzert in Leipzig.© dpa

Kuriose Konzert-Routine: Adele lässt sich in Box einsperren!

Sängerin Adele nimmt für den großen Auftritt einiges in Kauf.