Nach ihrer Romanze mit ihrem „Twilight“-Co-Star Robert Pattinson hat Kristen Stewart der Männerwelt erst einmal abgeschworen. Die Schauspielerin ist derzeit mit Model Stella Maxwell liiert. Doch das muss nicht so bleiben, wie sie nun durchblicken lässt.

Mehr Infos zu Kristen Stewart

In der Septemberausgabe des britischen „Harpar’s Bazaar“-Magazins spricht Kristen Stewart ganz offen über ihre Sexualität. Auch aus der Antwort auf die Frage, ob sie denn wieder Männer daten würde, macht die 27-Jährige kein Geheimnis.

„Ja, total. Auf jeden Fall“, betont sie. Und zieht einen interessanten Vergleich: „Manche Leute sind so nicht. Manche Leute wissen, dass sie gegrillten Käse mögen und dass sie diesen für den Rest ihres Lebens jeden Tag essen werden.“

Frauen allein reichen Kristen Stewart nicht

Kristen Stewart hingegen will sich nicht festlegen – und bleibt offenbar abenteuerlustig.

„Ich will alles ausprobieren. Wenn ich einmal gegrillten Käse hatte, sage ich: ‚Das war cool, was kommt als Nächstes?‘“, so der „Twilight“-Star.

Das wird sich wohl noch zeigen müssen, ist Stewart doch derzeit erst einmal glücklich mit Model Stella Maxwell.

Und Maxwell ist nicht die erste Frau im Leben von Kristen Stewart: Zuvor datete die Hollywoodschauspielerin ihre ehemalige persönliche Assistentin Alicia Cargile.

Das Paar trennte sich, nachdem Cargile mit der Sängerin St. Vincent (bürgerlich Annie Clark) auf Tuchfühlung ging.

Tiefe Gefühle beim „Twilight“-Star

Ob Frau oder Mann – eines wird sich bei Stewart allerdings nicht ändern, wie sie im Gespräch mit „Harpar’s Bazaar“ versichert: „Ich war in jeden, den ich gedatet habe, sehr verliebt.“

Sie glaube fest daran, dass man beide Geschlechter lieben könne. Daher sei sie nie verwirrt gewesen oder habe mit sich kämpfen müssen. „Ich mag es nur nicht, wenn man sich über mich lustig macht“, so Kristen Stewart über ihre Sexualität. (cf)  © 1&1 Mail & Media/ContentFleet