Kristen Stewart hat sich zu einem radikalen Schritt entschieden und die Haare bis auf wenige Zentimeter abrasiert.

Steter Tropfen höhlt den Stein und stete Schere kürzt die Mähne: Seit Jahren werden die Haare von Kristen Stewart (26) immer kürzer, jetzt ist sie (fast) am Ultimo angelangt. Die Schauspielerin hat sich den Kopf rasiert und nur ein paar Zentimeter der erblondeten Mähne übrig gelassen.

Wie finden Sie Kristens neue Frisur?
  • A
    Super, steht ihr!
  • B
    Mag ich nicht.

Den neuen Look präsentierte sie Dienstagnacht bei der Premiere zum aktuellen Film "Personal Shopper" in Los Angeles. Die Fotografen mussten schon zweimal hingucken, um Stewart zu erkennen, wie der "Mirror" schreibt.

Neue Rolle, neuer Look

Der neue Look war allerdings nur bedingt ihre eigene Entscheidung, Stewarts nächste Rolle im Film "Underwater" ist der Grund. Darin geht es laut Stewart um "ein Team aus Wissenschaftlern, das auf eine gefährliche Unterwasser-Forschungsreise gehen muss."

Bei Kristens experimentierfreudiger Frisuren-Vergangenheit darf man allerdings davon ausgehen, dass sie diesen Look früher oder später sowieso ausprobiert hätte.

Die Lust auf praktische Kurzhaarschnitte ist in Hollywood nicht mehr zu leugnen: Katy Perry, Miley Cyrus, Michelle Williams, Rihanna, Anne Hathaway, Kaley Cuoco, Scarlett Johansson, Lena Dunham – eigentlich jede weibliche Berühmtheit, die etwas auf sich hält, hat in den letzten Jahren irgendwann zur Schere gegriffen und sich einen Pixie schneiden lassen.

Der nächste, logische Schritt wäre nun Kristens Borstenfrisur – vielleicht schon der nächste Trend? (mia)   © top.de