Zum ersten Mal seit der Geburt von Tochter Stormi zeigt sich Kylie Jenner mit ihrem Freund Travis Scott in der Öffentlichkeit – und trotzt damit Trennungsgerüchten.

Mehr News und Infos über Kylie Jenner

Die gesamte Schwangerschaft von Kylie Jenner war eine einzige Geheimniskrämerei. Lange gab es keine offizielle Bestätigung, dass sie und Travis Scott ein Baby erwarten. Erst die Geburt der kleinen Stormi verkündete Kylie Jenner – natürlich – auf Instagram.

Ferrari zur Geburt

Jetzt wagten sie und Travis Scott sich zum ersten Mal in die Öffentlichkeit, um sich – wie "RadarOnline" meldet – mit Freunden zum Mittagessen zu treffen.

Ihr Säugling, von dem die Fans bisher nur Füßchen und Hände kennen, war nicht dabei, dafür aber Travis Scotts großzügiges Geburtsgeschenk: ein schwarzer LaFerrari, mit dem das It-Paar zu seiner Verabredung sauste.

Mit den gemeinsamen Fotos und dem Sportflitzer räumten sie ganz nebenbei auch Trennungsgerüchte aus dem Weg, denen zufolge sich Travis Scott mehr für seine Karriere als Rapper und Musikproduzent interessiere als für Frau und Kind.

Name als Trademark

Doch auch Kylie Jenner denkt ans Business und bringt Kind und Karriere auf ihre ganz eigene Weise unter einen Hut: Schon vor der Geburt hat sie sich den Namen ihrer Tochter urheberrechtlich schützen lassen, berichtet "The Sun", um danach eine MakeUp-Linie benennen zu können.

Damit möchte Kylie offenbar Querelen vorbeugen, wie sie sie um ihren eigenen Namen erlebte: Vor einem Jahr verlor Kylie Jenner einen Patentverfahren, mit dem sie ihren Vornamen als Markennamen in den USA schützen lassen wollte. Popstar Kylie Minogue hatte dem widersprochen und Recht bekommen. (jj)   © top.de