Stars

Die legendärsten Looks auf dem roten Teppich

Kommentare51

Auf dem roten Teppich geben sich die Hollywood-Damen immer alle Mühe. Manchmal entsteht dabei ein spektakuläres Mode-Ereignis, manchmal findet jemand seine innere Prinzessin - und manchmal ist es eben ein Griff ins Klo. Sehenswert sind diese Looks aber allemal.

1984 erschien Madonna bei den MTV Video Music Awards in einem Outfit, das wie eine Mischung aus Dessous und Brautkleid wirkte. Legendär sind heute noch die fingerlosen Spitzenhandschuhe.
Für die Oscars 1991 hatte Madonna sich für einen klassischeren Look à la Marilyn Monroe entschieden: weißes Kleid, schwere Diamanten, rote Lippen und blonde Locken. Zur weiteren Aufhübschung hatte sie Michael Jackson dabei.
Cher war einst offenbar nicht für einen Oscar für ihre Rolle in "Die Maske" (1985) nominiert, weil man sie aufgrund ihrer "unernsten" Outfits nicht ernst nahm. Wie dieses Bild von den Oscars 1986 zeigt, lässt sich die Sängerin aber einfach nichts vorschreiben.
Auch bei den Oscars im Jahr 1988 trug Cher ein für die damalige Zeit sehr aufregendes Outfit: Ein durchsichtiges Kleid mit schwarz glitzernden Verzierungen und dunklem Umhang.
Bei der Premiere von "Vier Hochzeiten und ein Todesfall" im Jahr 1994 zeigte sich Elizabeth Hurley an Seite von Hugh Grant im berühmten "Safety Pin Dress" von Versace, das an der Seite von riesigen goldenen Sicherheitsnadeln zusammengehalten wurde.
1998 zeigte sich Rose McGowan bei den MTV Music Awards nackt wie kein Star zuvor. Fast das ganze Kleid bestand nur aus Schnüren und Perlen, auch vorne war praktisch alles zu sehen. McGowan selbst bezeichnete es als "punk" und "gut belüftet".
Bei den Oscars 1999 stach Gwyneth Paltrow in einem rosa Kleid aus der Menge heraus. Ihr Stil wurde mit dem von Grace Kelly verglichen. Nach dem Event wurde das Kleid oft kopiert und Pink kam wieder in Mode bei den Stars.
Beim selben Event trug Celine Dion ein weißes Männersakko verkehrt herum. Das setzte sich als Modetrend nicht durch, bleibt aber zumindest in Erinnerung.
Mit einer Art durchsichtigem Morgenmantel zeigte sich J-Lo bei den Oscars 2000 sehr freizügig: Der Ausschnitt enthüllte fast mehr, als das Kleid verdecken konnte.
Julia Roberts zeigte bei den Oscars 2001 stolz ihren Preis - und sich selbst im eleganten Vintage-Look in Schwarz und Weiß. Das Valentino-Kleid sollte an die klassische Hollywood-Zeit erinnern. Ihre Nichte Emma Roberts hatte sie mit einem liebevollen "Du solltest das Stinktier-Kleid tragen" zu dem Outfit überredet.
Ein Blickfang war Sängerin Björk 2001 bei den Oscars. "Schwanenkleid" klingt in der Theorie schön - die Realität sah anders aus.
Hilary Swank präsentierte sich bei den Oscars 2005 in einer eleganten dunkelblauen Robe. Echter Hingucker: Der tiefe Rückenausschnitt.
Für die Oscars 2006 warf sich Michelle Williams in Schale - und überstrahlte in einem leuchtend gelben Kleid von Vera Wang und mit roten Lippen alle Anwesenden.
Die Met-Gala war schon immer ein Treffpunkt für Promidamen in extravaganten Kleidern. Sarah Jessica Parker entschied sich 2006 dabei für diese Mischung aus süßem Abschlussball-Kleid und Holzfällerdecke.
So stellt man sich eine Prinzessin vor: Reese Witherspoon zeigte bei den Oscars 2006 ihre märchenhafte Seite und präsentierte ein besticktes Kleid in zartem Weiß-Rosa.
Einen Traum in Rot präsentierte hier Nicole Kidman bei den Oscars 2007. Die lange Schleppe und der hohe Stehkragen verliehen dem Kleid einen einzigartigen Charakter.
Hier hing bei Brangelina der Haussegen noch nicht schief: 2008 beim Festival in Cannes erschienen Angie und Brad Arm in Arm. Die olivgrüne Robe setzte ihren Babybauch auf dezente Art in Szene.
Ganz und gar nicht dezent präsentierte sich dagegen Lady Gaga bei den Grammys 2010. Im Glitzer-Alien-Look auf gefährlich aussehenden Schuhen war sie aber auf jeden Fall ein Hingucker.
Ein Kleid aus Fleisch? Traut sich auch nur Lady Gaga. Bei den MTV Video Music Awards 2010 löste das Outfit viele Diskussionen und Shitstorms aus. Heute ist es in der "Rock and Roll Hall of Fame" in Cleveland zu bewundern.
2011 zeigte Kate Middleton ihre royale Größe: Bei den BAFTA Awards erschien sie an der Seite ihres zukünftigen Gatten Prinz William in einem Traum aus Flieder ihres Lieblingsdesigners Alexander McQueen.
Neue Themen
Top Themen