Lena Gercke wird 33: Auch diese GNTM-Models machten später Karriere

Lena Gercke feierte am 29. Februar 2021 ihren 33. Geburtstag. Sie gilt bis heute als eine der erfolgreichsten Siegerinnen bei "Germany's next Topmodel" und ist auch als Moderatorin und Designerin erfolgreich. Können ihre Nachfolgerinnen da mithalten? © 1&1 Mail & Media/spot on news

2006 wurde Lena Gercke zur ersten Siegerin gekürt. Neben der Model- folgte auch eine TV-Karriere: Seit 2015 führt sie durch "The Voice of Germany". Im Juli 2020 wurde Gercke, die auch als Designerin erfolgreich ist, zum ersten Mal Mutter.
Barbara Meier folgte Lena Gercke 2007 auf den Topmodel-Thron. Später verschlug es Meier zum Schauspielunterricht nach New York. 2018 nahm sie außerdem bei der RTL-Tanzshow "Let's Dance" teil. Im Juli 2020 wurde auch sie Mutter einer Tochter.
2009 sicherte sich Sara Nuru den Sieg bei GNTM. Seitdem war sie in Werbekampagnen zu bestaunen und auch die Laufsteg-Karriere blieb nicht aus. Heute engagiert sie sich als "Social Entrepreneur" in Äthiopien.
Stefanie Giesinger zählt ebenfalls zu den erfolgreichsten GNTM-Siegerinnen, sie gewann 2014. Anschließend war sie immer wieder als Model unterwegs. Inzwischen ist sie aber vor allem in den sozialen Medien aktiv und betreibt ihre eigene Beauty- und Fashion-Marke. Dass kein Sieg nötig ist, um im Gespräch zu bleiben, bewiesen diese Ex-Kandidatinnen ...
Fiona Erdmann wurde 2007 Vierte bei GNTM. Danach versuchte sie sich als Schauspielerin, Schmuckdesignerin und Musikerin. Heute lebt sie in Dubai, ist Mutter und betreibt den Blog dashingdesert.de.
Hana Nitsche schaffte es 2007 bis ins große Finale. Inzwischen lebt sie in ihrer Wahlheimat Los Angeles, ist Mutter einer kleinen Tochter und seit Juni 2020 mit ihrem Chris verheiratet. Modeljobs nimmt sie noch immer wahr.
Die Achtplatzierte Sarah Knappik versuchte nach ihrer GNTM-Teilnahme 2008 neben Model- und Moderationsjobs vor allem im TV präsent zu bleiben. Es folgten Aufritte im Dschungelcamp, bei "Das perfekte Promi Dinner" und "Promi Big Brother". Derzeit erwartet sie ihr erstes Kind.
Gina-Lisa Lohfink blieb vor allem durch ihre flippige Art und Sprüche wie "Zack, die Bohne!" in Erinnerung. Doch auch mit ihren auffälligen Beauty-Eingriffen sorgte die Zwölftplatzierte von 2008 für Aufsehen. Sie ging 2017 ins Dschungelcamp und war außerdem bei "Adam sucht Eva" zu sehen.
Wie ihre Vorgängerinnen mischte auch Gisele Oppermann den australischen Dschungel auf. Ihr Markenzeichen: regelmäßige Heulattacken und unnötige Zickereien. Oppermann schaffte es 2008 auf Platz sechs bei GNTM.
Ins Trash-TV zog es Sarina Nowak nicht. Stattdessen machte die Sechstplatzierte von 2009 als Curvy-Model Karriere - und das international. 2019 war sie außerdem bei "Dancing on Ice" zu sehen.
In der Modelbranche ist auch sie immer noch aktiv: Marie Nasemann wurde 2009 immerhin Dritte. Ihre Interessen sind dennoch vielfältig: Sie war bereits als TV-Moderatorin, Schauspielerin, Sängerin in einer Girlband und Taschen-Designerin tätig.
Larissa Marolt galt in der vierten GNTM-Staffel als Zicke unter den Models. Zuvor hatte sie die österreichische Ausgabe der Show gewonnen. Nach Platz acht bei Heidi Klum ergatterte sie 2017 eine Hauptrolle in der ARD-Telenovela "Sturm der Liebe".
Durch ihren zweiten Platz in der sechsten GNTM-Staffel wurde sie bekannt. Heute ist Rebecca Mir eines der bekanntesten TV-Gesichter in Deutschland. Seit 2012 steht sie regelmäßig für das ProSieben-Magazin "taff" vor der Kamera. Im gleichen Jahr nahm sie auch bei "Let's Dance" teil und verliebte sich in ihren Tanzpartner Massimo Sinató. Die beiden erwarten gerade Nachwuchs.
Auch Sara Kulka zog es nach ihrem fünften GNTM-Platz 2012 ins RTL-Dschungelcamp. Anschließend konzentrierte sie sich auf die Familienplanung und lässt ihre fast 250.000 Instagram-Fans am Leben mit ihren beiden Töchtern teilhaben.
Anna Maria Damm hat bewiesen, dass Instagram einen weit nach vorne bringt. Sie belegte 2013 Platz fünf und arbeitet heute als Influencerin. Ihren 1,7 Millionen Followern zeigt sie sich gerne mit ihrer kleinen Tochter Eliana.
Nathalie Volk schaffte es 2014 bis ins Halbfinale. Nach der Show versuchte sie vor allem TV-Präsenz zu erlangen - 2016 mit der Teilnahme am Dschungelcamp. Schlagzeilen machte sie zuletzt mit der Trennung von dem Unternehmer Frank Otto - und ihrer neuen Beziehung mit einem vermeintlichen Mitglied der Hells Angels.
Elena Carrière sicherte sich 2016 den zweiten Platz bei "Germany's next Topmodel". Heute arbeitet sie vornehmlich als Influencerin, tritt aber auch hin und wieder im Fernsehen auf. Zuletzt zog sie in der VOX-Sendung "Showtime of my Life - Stars gegen Krebs" blank.
Zoe Saip blieb viel mehr durch ihre Zickereien bei GNTM in Erinnerungen, die Österreicherin belegte 2018 den zehnten Platz. Anschließend zog es sie ins Trash-TV, allen voran "Kampf der Realitystars", wo sie vor allem mit Georgina Fleur aneinandergeriet. 2021 war Saip in der RTL-Dschungelshow zu sehen.
Ehe Gerda Lewis als "Bachelorette" die große Liebe suchte, versuchte sie sich in der Show von Heidi Klum. Das Ergebnis: der 17. Platz in der 13. Staffel. Inzwischen zählt Lewis eine Million Follower auf Instagram und arbeitet hauptberuflich als Influencerin.
Die GNTM-Zuschauer feierten Klaudia Giez alias "Klaudia mit K" vor allem wegen ihrer aufgedrehten Art. Heidi Klum konnte sie aber auch durch ihre Modelfähigkeiten überzeugen, die ihr 2018 einen siebten Platz bescherten. Privat hat das Model sein Glück mit dem brasilianischen Fotografen und Unternehmer Felipe Simon gefunden.