Stars

Lena Meyer-Landruts Bilderbuchkarriere

Kommentare93
Von

Nach ihrem Sieg beim Eurovision Song Contest 2010 war sie aus den Medien nicht mehr wegzudenken: Für einige schon fast omnipräsent - doch von einer Eintagsfliege kann bei Lena Meyer-Landrut längst keine Rede mehr sein: Die Sängerin hat sich zu einer etablierten Künstlerin gemausert. Ihre Karriere in Bildern. © top.de

Stefan Raabs Show "Unser Star für Oslo" stellte das Leben von Abiturientin Lena Meyer-Landrut 2010 komplett auf den Kopf. Die damals 18-Jährige siegte beim deutschen Vorentscheid zum ESC, vertrat Deutschland in Oslo – und holte dort unverhofft den Sieg.
Es war das zweite Mal, dass Deutschland den ESC-Pokal holte. Lenas Sieger-Song "Satellite" wurde zum Hit ...
..., nicht zuletzt dank der aktiven Unterstützung und Promotion von Stefan Raab, der Lena auch nach dem ESC betreute und zum Star aufbaute.
Sogar ins Goldene Buch der Stadt Hannover durfte sich die Newcomerin, hier neben dem damaligen Ministerpräsidenten Christian Wulff (li.), eintragen. Ihre Omnipräsenz strapazierte jedoch langsam die Nerven der Deutschen.
Lenas Erfolg schien damals grenzenlos: Für ihren Auftritt in der "Sesamstraße" änderte sie sogar den Text von "Satellite" in "Bert, oh Bert".
Vorläufiger Höhepunkt ihrer jungen Karriere: Lena gewinnt 2011 den Echo in den Kategorien "Erfolgreichster Newcomer National" und "Erfolgreichste Künstlerin National".
2011 trat sie abermals für Deutschland beim ESC an. Mit "Taken by a Stranger" landete Lena diesmal auf dem zehnten Platz.
Ihrer Karriere tat das jedoch keinen Abbruch: Lena Meyer-Landrut wurde Jurorin bei der Kinder-Casting-Show "The Voice Kids".
2017 war sie zusammen mit Mark Forster, Moses Pelham, Stefanie Kloss, Sascha Vollmer, Alec Voelkel, Gentleman und Michael Patrick Kelly (von links) bei der Vox-Erfolgsshow "Sing meinen Song" dabei.
..., genau wie in Cannes 2018. Am 23. Mai feiert die Sängerin ihren 27. Geburtstag. Wir sagen: Happy Birthday, Lena!
Neue Themen
Top Themen