Heuer dürfte das Life-Ball-Plakat für weit weniger Empörung sorgen als noch im vergangenen Jahr: Conchita Wurst fungiert als Gustav Klimts "Goldene Adele" - in Szene gesetzt von Starfotografin Ellen von Unwerth.

Drei Motive werden in Kürze die Straßen Wiens pflastern: "Freiheit wächst, wo Regeln brechen", "Akzeptanz ist eine Tochter der Freiheit" und "Heimat großer Töchtersöhne".

Kinder reagieren auf umstrittenes Life-Ball-Plakat.

Die heurigen Life-Ball-Plakate fordern nicht durch gezielte, kalkulierte Provokation, sondern durch Anspielungen und Wortwitz zum Nachdenken auf und kommunizieren die wichtige Botschaft des Life Ball 2015: Veränderung ist möglich.

Persönlichkeiten wie Song-Contest-Gewinnerin Conchita Wurst beweisen das nach Ansicht der Life-Ball-Veranstalter ebenso wie visionäre Charaktere wie Gustav Klimt: Sie halten der Gesellschaft nicht nur einen Spiegel vor, sondern schaffen den Aufstieg von der Persona non grata zum "nationalen Heiligtum". "Ich habe versucht das Klimt-Gemälde nachzustellen – das hat sich ja eigentlich fast frevelhaft angefühlt", schildert Fotografin Ellen von Unwerth. "Ich liebe Klimt, seine Bilder mit all diesen Farben, dem Glamour und der Poesie. Es war sehr inspirierend für mich eine Hommage an dieses außergewöhnliche Gemälde zu kreieren."

Zu Besuch am Set des Shootings war auch Conchita-Fan Jean Paul Gaultier. Die Designer-Ikone wird am 16. Mai mit einer Fashion Show die Eröffnung des Life Ball am Wiener Rathausplatz beschließen.

1.250 Arbeitsstunden und 2,5 Kilo Gold

Das in rund 1.250 Arbeitsstunden mit über 12.000 Swarovski-Kristallen und einem halben Kilogramm Perlen bestückte und mit 2,5 Kilogramm Goldfarbe bemalte Kleid wurde vom Life-Ball-Team und Life Ball-Engeln aus der Modeschule Herbststraße angefertigt. Motto der heurigen Ausgabe ist "Gold - Ver Sacrum - Santa Primavera - Sacre du Printemps" - und an das aus dem antiken Rom stammenden Frühlingsfest "Ver Sacrum" angelehnt.

"Es war ein sensationelles Gefühl, in dieses Kunstwerk von Kleid schlüpfen zu dürfen", schwärmt Conchita Wurst. Auch für die Fotografin ist die Sängerin voll des Lobs: "Ich liebe Ellen! Ich kannte einige Werke von ihr und war unglaublich aufgeregt, sie zu treffen. Was für eine tolle Frau."

Das Plakatsujet wird von der Münze Österreich in Form einer Life-Ball-Medaille in Gold gegossen. Deren Verkaufserlös geht zu 50 Prozent an den Verein "Aids Life".

Conchita Wurst wird Klimts "Goldene Adele".