Life-Ball-Outfits des Grauens

Kommentare0

Auch beim schrillsten Event der Welt geht's mal gehörig daneben.

Der Wiener Life Ball ist eine riesige Party für den guten Zweck: Jedes Jahr werden für Kampf gegen HIV und Aids Spenden in Millionenhöhe gesammelt. Markenzeichen der Besucher sind die schrillen Kostüme. Doch mancher schießt eindeutig übers Ziel hinaus - so wie "Jeannie" links im Bild, die so gar nicht bezaubert.
Schlümpfe aus dem Orient: Wäre das die richtige Bezeichnung für dieses Pärchen? Gesund sieht diese Hautfarbe jedenfalls nicht aus.
Der Life Ball ist ja nicht nur ein Charity-Event, sondern auch ein Fest der Liebe. Daher lassen wir die Herzchen-Flamingos mal so stehen. Aber was sollen die rosa Badehauben?
Was für Schönheiten frisch aus dem Garten Eden! Aber weshalb hat sich deren Begleiter von Kopf bis Fuß in Schlamm gewälzt?
Eine ordentliche Knautschzone, um sich ins Getümmel zu stürzen, hat diese Dame in jedem Fall. Ansonsten ist dazu zu sagen: Schön ist der Arztkittel im Luftballonmantel nicht, aber zumindest originell.
Auch bei Make-up gilt: Übung macht den Meister. Lippenstift gehört aber nun wirklich nicht nur in die Mundwinkel - auch nicht für einen Faun.
Bei diesem "Outfit" bekommt nicht nur die Trägerin Gänsehaut.
Hubertus von Hohenlohe peppt sein für seine Verhältnisse fast schon klassisch-seriöses Outfit mit Glitzerbrille und roten Turnschuhen auf. Immerhin hat er sie auf die Farbe der Nähte abgestimmt. Seine Begleitung Simona Gandolfi geht als Diskokugel.
Diese beiden Herren landen für ihre Zeichenkünste im Fegefeuer. Mindestens. Schade nur ums tolle Make-up.
Richie Richs Farb- und Stilberaterin hat ihm offenbar zu Frühlingsfarben geraten. Sie hat nur vergessen, darauf hinzuweisen, dass Neongrün nicht dazugehört.
So also würde es aussehen, hätte der Mensch vier Kniescheiben.
Ja, äh. Diese Weltkugelglühbirnen-Kombination plus überdimensionierter Aidsschleife ist ein einmaliges Desaster. Aber immerhin war der Wasserball doch noch zu was gut.
Darf's noch ein bisserl mehr sein? Opulenz in allen Ehren, aber vier Grüntöne, die sich beißen, sind mindestens drei zu viel.
Es ist ein ... Ja, was eigentlich? Auf jeden Fall ein armer Tropf, der den Ballabend als hintere Hälfte dieses Zentaurenweibchens verbringt.
Keine Frage: Diese "Schwarze Witwe" hat in der Vorbereitung viel Zeit verschlungen. Uns jagt sie trotzdem Schauer über den Rücken. In diesem Sinne: Wir freuen uns auf die Outfits des diesjährigen Life Ball!