Lilly und Boris Becker sind seit acht Jahren verheiratet. Ihre schlimmsten Beziehungskrisen haben sie heute unzertrennlich gemacht.

Sie wollen gemeinsam alt werden - darin sind sich Boris Becker und seine Frau Lilly einig. Doch so harmonisch und liebevoll ging es bei dem Promi-Paar nicht immer zu.

In der VOX-Sendung "The Story of my Life" wurden noch einmal die schmerzhaftesten Erinnerungen von Lilly Becker ausgegraben.

"Ich dachte, ich hätte Boris für immer verloren"

"Wir haben uns zwei Mal getrennt", erzählt Lilly der "Story of my Life"-Moderatorin Désirée Nosbusch. "Die letzte Pause hat mir mein Herz gebrochen. Ich habe wirklich gedacht, jetzt ist es vorbei. So fühlt es sich also an, wenn das Herz bricht."

Mit der zweiten Trennung meint Lilly Becker das heftige Liebesdrama von 2007. Damals verließ Boris sie und gab nur wenig später die Verlobung mit Sandy Meyer-Wölden offiziell bekannt.

Für die leidende Lilly war das wie ein heftiger Schlag in die Magengrube. "Ich dachte, ich hätte Boris für immer verloren."

Überraschendes Liebescomeback

Doch die Liebe zwischen Boris und Sandy hielt gerade mal 83 Tage. Kurz danach flehte Boris Lilly an, ihm zu verzeihen - und wurde erhört: Obwohl die Betrogene tief verletzt war, gab sie ihm eine zweite Chance.

Im Herbst 2008 wurde dann große Promi-Hochzeit gefeiert. "Du hast zwei Frauen wehgetan. Das ist eine spezielle Zeit in unserem Leben", erinnert sich Lilly in der Show. "Wir waren beide nicht unschuldig", sagt Boris dazu.

"Nichts kann uns trennen"

Seit acht Jahren sind beide nun glücklich verheiratet. Ihre Liebe ist für die Ewigkeit bestimmt. Darin sind sich Boris und Lilly einig.

"Egal, was passiert, wir lassen uns nicht scheiden, wir finden einen Weg. Das haben wir uns versprochen!" (zym)  © top.de