Stars

Keine Lust auf Twitter und Co.: Diese Stars haben keine Social-Media-Accounts

Kommentare7

Über Instagram und Co. können Fans tagtäglich am Privatleben ihrer Stars teilhaben. Doch nicht alle Promis sind von den sozialen Netzwerken begeistert. Diese Hollywood-Stars verzichten lieber auf einen Social-Media-Account. © spot on news

Nach einem Hackerangriff 2014, bei dem intime Bilder gestohlen und veröffentlicht wurden, hatte Jennifer Lawrence von sozialen Netzwerken die Schnauze voll. Seitdem ist sie nur noch auf Facebook aktiv, um ihre Fans über Neuigkeiten auf dem Laufenden zu halten.
Bradley Cooper hält sich aus den sozialen Netzwerken gänzlich raus. Der Schauspieler ist der Meinung, dass seine Fans seine Filme nicht mehr genießen können, wenn sie zu viel über sein wahres Ich wissen.
Er wurde als "Harry Potter" weltberühmt, doch von Social Media hält Daniel Radcliffe nichts. Es gibt etliche unverifizierte Accounts, über die auch viele Falschmeldungen verbreitet wurden. Deshalb hat sich der Schauspieler 2012 dazu entschieden, ein Google+ Konto einzurichten, um seine Fans aus zuverlässiger Quelle über Neuigkeiten zu informieren.
Nach eigener Aussage ist auch Keira Knightley kein Fan von sozialen Netzwerken und findet das permanente Checken von Social-Media-Kanälen lästig. Den Twitter-Account, den sie sich angelegt hatte, löschte sie nach wenigen Stunden schon wieder.
Auch Fans von Jake Gyllenhaal werden bei der Suche nach einem Social-Media-Profil nicht fündig werden. Der Schauspieler findet nicht nur Instagram und Co. einfach schrecklich, sondern hält auch von Smartphones nicht viel. Vor allem die Tatsache, dass Menschen immer weniger miteinander sprechen, findet der Hollywood-Star sehr schade.
George und Amal Clooney sucht man ebenfalls vergeblich auf den Internet-Plattformen. Der Schauspieler erklärte einmal, dass er besorgt sei, etwas Falsches zu posten. Außerdem möchte er nicht immer erreichbar sein.
Schauspielerin Kate Winslet ist der Meinung, dass durch soziale Medien das Selbstwertgefühl von jungen Frauen sehr negativ beeinflusst wird. Daher ist auch sie auf keiner Plattform zu finden.
Es existieren etliche Fan-Seiten auf sämtlichen Social-Media-Kanälen, doch der echte Johnny Depp hat keinen eigenen Account. Seine Tochter Lilly Rose setzt sich dagegen bei Instagram gekonnt in Szene und hat über drei Millionen Follower.
Scarlett Johansson sieht ihre Privatsphäre als ihre oberste Priorität an. Sie gab in einem Interview an, sie findet es merkwürdig, wenn Menschen ständig Details aus ihrem Leben mit fremden Personen teilen.
Auch bei den Zwillingen Mary-Kate und Ashley Olsen soll privates privat bleiben. Deshalb distanzieren sie sich völlig von Social Media. Einzig durch ihre Modelabels sind sie in den sozialen Netzwerken aktiv.
Soziale Netzwerke sind für Christoph Waltz "eine Katastrophe". Privates werde viel zu leichtsinnig preisgegeben und es gehe dort in keinster Weise um den sozialen Austausch. Einen Social-Media-Account wird man bei ihm somit nicht finden.
Neue Themen
Top Themen