Stars

Madonna und die Zeit – eine Bilder-Reise durch ihre Karriere

Kommentare17

Wie wird man eigentlich zur "Queen of Pop"? Madonna könnte darüber eine Geschichte erzählen. Eine lange Geschichte. Hier im Zeitraffer: Bilder aus der schillernden Karriere von Madonna Louise Ciccone. © top.de

Der Look der 80er, ein bisschen Punk, ein bisschen Glam. Als sie aus ihrer Heimat in Michigan nach New York gezogen war, brach Madonna dort zwar ihre Tanzausbildung ab, doch der Einstieg ins Showgeschäft gelang ihr trotzdem, wenn auch zuerst nur stockend. Sie modelte, trat als Background-Tänzerin in Erscheinung und spielte in Bands. Dieses Bild enstand bei einer Fotosession 1983. Das Jahr, das für Madonna ein Druchbruch war – denn sie erhielt ihren ersten Plattenvertrag. Das renommierte Label Sire veröffentlichte ihr selbstbetiteltes Debütalbum. Darauf befand sich der Hit "Everybody" und das Album konnte sich gleich auf Platz 9 der US-Charts positionieren.
Parallel zu ihrem Erfolg als Sängerin kam auch ihre Karriere als Schauspielerin in die Gänge: Hier sehen wir Madonna 1985 in der Hauptrolle der Filmkomödie "Susan ... verzweifelt gesucht". Im Gespräch mit "Noisey" erinnerte sich die Pop-Diva im Mai 2015 an ihre Anfänge in New York: "Ich habe eine Zeit lang als Tänzerin gearbeitet. Ich war pleite. Es hat gedauert, bis ich wirklich den Entschluss gefasst hatte, Musikerin und Songschreiberin zu werden und ich an die Lower East Side gezogen bin; bis ich anfing, Künstler wie Keith Haring, Jean-Michel Basquiat und Andy Warhol kennenzulernen."
Hollywood-Star Sean Penn und Madonna im Jahr 1987. Die beiden waren damals schon rund zwei Jahre verheiratet, doch ihre Liebe hielt nicht: 1989 kam die Scheidung.
Ein Fotoshooting aus dem Oktober 1987. Damals war Madonna längst schon ein Superstar und konnte bereits auf viele große Hits zurückblicken. 1984 erschien ihr Album "Like A Virgin", die Single "Material Girl" schaffte es auf Platz 2 in den US-Charts. 1986 veröffentlichte Madonna ihre LP "True Blue", darauf waren unter anderem die Hits "Papa Don't Preach" und "La Isla Bonita" zu hören.
Madonna im Oktober 1990. Im selben Jahr war ihre Single "Vogue" erschienen. Und längst war sie zur Stilikone avanciert. 1989 wurde sie im Gespräch mit dem Magazin "Interview" darauf angesprochen, wie es sich eigentlich anfühle, dass manche Fans versuchten, wie Madonna auszusehen. Die Sängerin dazu: "Mir ist das bei meiner ersten Tournee aufgefallen. Ich dachte: 'Verrückt, dass eine bestimmte Art, auszusehen, sich bei anderen zu einer Besessenheit auswachsen kann.' Ich habe das sicher nicht vorgehabt. Aber es hat mir geschmeichelt."
Eine große Kinorolle für Madonna: 1996 verkörperte sie Evita in dem gleichnamigen Film. Er erzählt die Geschichte von Eva Perón, der Frau des argentinischen Staatspräsidenten Juan Perón, und basiert auf einem Musical von Andrew Lloyd Webber und Tim Rice. Regie führte Oliver Stone.
Hier ein Foto aus dem Jahr 2002. Im selben Jahr hatte sie den Titelsong zum James-Bond-Kinofilm "Die Another Day" veröffentlicht. Dass sich Künstler neu erfinden mag vielleicht abgegriffen klingen, aber auf wen trifft das wirklich zu, wenn nicht auf Madonna?
Madonna und der britische Regisseur Guy Richie – hier im September 2005 in Toronto – heirateten im Jahr 2000. Madonna brachte ihre Tochter Lourdes mit in die Ehe, sie wurde 1996 geboren und ging aus der Beziehung mit Carlos Leon hervor. 2000 bekamen Madonna und Guy ihren gemeinsamen Sohn Rocco. Fünf Jahre später adoptierten die beiden den malawischen Jungen David, der 2005 geboren wurde. Doch auch diese Ehe ging in die Brüche und wurde 2008 geschieden.
Im Oktober 2009 war Madonna in Malawi zu Besuch (Foto). Die Sängerin engagiert sich seit Jahren für die Hilfsorganisation "Raising Malawi", unter anderem mit Millionen-Spenden. Ebenfalls 2009 adoptierte sie das malawische Mädchen Mercy, das 2006 zur Welt gekommen war.
Madonna, der Sex-Appeal und ihre Performance sind bekanntlich für immer miteinander verbunden – hier sehen wir sie im November 2012 bei ihrem Auftritt im New Yorker Madison Square Garden. Sie war im Rahmen ihrer "MDNA"-Tour unterwegs.
Madonna im Dezember 2016 bei dem "Women in Music"-Event des "Billboard"-Magazins in New York. 2015 war ihr Album "Rebel Heart" erschienen. An der Produktion waren unter anderem Avicii, Diplo und Kanye West beteiligt. In Deutschland gab's dafür Platz 1 in den Album-Charts.
Teilnehmerin Madonna beim "Women's March" im Januar 2017 in Washington. Anfang desselben Jahres wurde bekannt, dass die Sängerin erneut zwei Kinder aus Malawi adoptiert hatte: Die vierjährigen Zwillinge Stella und Esther. Dem "Rolling Stone" sagte Madonna im April 2015: "Mein ganzes Leben ist eine verrückte Geschichte. Wenn ich ernsthaft darüber nachdenke, kann ich nur zu dem Schluss kommen, dass ich wirklich ein unglaubliches Leben gelebt habe. (...) Ich hab so viel mitgemacht, so viel überlebt. Manchmal fehlt mir die Unschuld der frühen Jahre. Das Leben war anders. New York war anders. Das Musik-Business war anders. Mir fehlt die Einfachheit, die Naivität der Menschen, die mir über den Weg liefen."
Neue Themen
Top Themen