Manfred Krug ist tot. Das bestätigte das Management am Donnerstag. Der Schauspieler starb im Alter von 79 Jahren in Berlin. Zur Todesursache ist bisher nichts bekannt.

Manfred Krug verstarb friedlich im Kreise seiner Familie in Berlin, wie sein Management am Donnerstag mitteilte. "Er wünschte sich eine Bestattung im engsten Familienkreis."

Zuletzt war es stiller geworden um den in Ost wie West erfolgreichen Schauspieler. Krug hatte sich anders als viele Schauspielerkollegen mit dem Rentenalter aus dem Geschäft zurückgezogen.

Und er war zufrieden damit: "Ich habe nichts zu jammern", sagte Krug im April 2013, als er an der Seite seiner Frau Ottilie im Roten Rathaus in Berlin das Bundesverdienstkreuz bekam.

Manfred Krug war "Liebling Kreuzberg"

Krug wurde 1937 in Duisburg geboren und kam als Kind 1949 in die DDR. 1963 heiratete er seine Frau Ottilie, mit der er drei Kinder hat. Zudem hat er eine uneheliche Tochter.

1977 ging er nach seinem Protest gegen die Ausbürgerung des Liedermachers Wolf Biermann wieder in den Westen.

Der Schauspieler wirkte in zahlreichen bekannten TV-Filmen und Serien mit. Besonders "Auf Achse" (1977 bis 1985) und "Liebling Kreuzberg" (1986 bis 1998) bleibt seinen Fans in Erinnerung. Außerdem ermittelte er mehrere Jahre im "Tatort". (am/dpa)