Michael Douglas und Catherine Zeta-Jones: Ihre Liebe überwindet alles

Der 25. September 2019 ist für Michael Douglas und Catherine Zeta-Jones ein ganz besonderer Tag: Beide feiern ihren Geburtstag – er seinen 75., sie ihren 50. Ein Rückblick auf ihre Ehe mit allen Höhen und Tiefen. © spot on news

Seit nun fast 20 Jahren sind Michael Douglas und Catherine Zeta-Jones verheiratet. Nach schweren Schicksalsschlägen, Krankheiten und so mancher Krise wird über die Jahre klar: Die beiden können einfach nicht ohne einander.
1998 begegnen sich die beiden beim Filmfestival von Deauville zum ersten Mal. Michael Douglas geht gleich aufs Ganze: "Ich schaute sie an und sagte: 'Catherine, ich werde der Vater deiner Kinder sein'". Und trotz ihrer anfänglichen Zweifel sollte der Schauspieler Recht behalten.
Drei Monate vor ihrer Hochzeit im Jahr 2000 erblickt Sohnemann Dylan im August das Licht der Welt. Ab und an begleitet er seine berühmten Eltern auf den roten Teppich.
Im berühmten Plaza Hotel am Central Park in New York geben sich Catherine Zeta-Jones und Michael Douglas das Jawort. Umgerechnet soll die Feier etwa 2,5 Millionen Euro gekostet haben. Zu Gast sind Stars wie Brad Pitt, Danny DeVito und Anthony Hopkins.
Ihr Glück perfekt macht Töchterchen Carys, die im April 2003 geboren wird.
Im Jahr 2010 erhält Michael Douglas die Diagnose Krebs: In seinem Rachen wird ein Tumor entdeckt. 2012 gibt es dann die gute Nachricht: Er hat den Kampf gegen den Krebs gewonnen.
Auch Catherine Zeta-Jones hat zu dieser Zeit mit gesundheitlichen Problemen zu kämpfen: 2011 begibt sie sich aufgrund einer bipolaren Störung in eine Klinik. Die manisch-depressive Erkrankung ist geprägt durch einen drastischen Wechsel zwischen Euphorie und Depression.
Auch sonst gibt es Negativschlagzeilen. So wird Douglas' Sohn Cameron, der aus einer früheren Beziehung mit der Filmproduzentin Diandra Luker stammt, im Jahr 2010 wegen Drogendelikten zu einer Gefängnisstrafe verurteilt.
Im Jahr 2016 wird Cameron jedoch wieder entlassen und befindet sich seitdem, so Douglas, in "wundervoller Verfassung".
Die Beziehung von Michael Douglas und Catherine Zeta-Jones scheint in der schweren Zeit gelitten zu haben: Im August 2013 geben die beiden bekannt, dass sie eine Pause einlegen wollen.
Nur etwa ein Jahr später jedoch erklären die beiden: "Eine Pause tut uns nicht gut." Daraufhin zieht Douglas wieder in das gemeinsame Haus und das Paar feiert sein Liebescomeback.
Am gemeinsamen 125. Geburtstag will es das Paar ruhig angehen lassen. "Wir haben ein paar Freunde, die am gleichen Tag Geburtstag haben. Wir gehen zu einer ihrer Partys und verstecken uns dort", so Douglas zu "Page Six".