Michael Douglas' Sohn Cameron kam 2009 wegen Drogenhandels ins Gefängnis. Jetzt ist er wieder frei – und nicht wiederzuerkennen!

Es war einer der Promi-Skandale des Jahres 2009: Damals wurde der auf die schiefe Bahn geratene Sohn von Kinolegende Michael Douglas (71), Enkel von Filmurgestein Kirk Douglas (99), zu fünf Jahren Haft verurteilt. Der unglaubliche Grund: Drogenhandel! Auf Michael Douglas kam die schwierigste Zeit seines Lebens zu, denn zeitgleich war der Oscarpreisträger an Krebs erkrankt – den er Gott sei Dank besiegte.

Jetzt endlich das große Happy End – und das, nachdem Camerons geschlossener Vollzug sogar um zwei Jahre verlängt wurde, weil der heute 37-Jährige selbst im Knast noch weiter mit Rauschmitteln dealte!

Wie "PageSix" als erstes brachte, durfte Cameron Ende Juli das Gefängnis verlassen. Zurzeit befindet er sich in New York im offenen Vollzug, besucht dort ein Übergangshaus in der Bronx, um sich zu resozialisieren. Außerdem soll er in einer Filmproduktionsfirma arbeiten.

Ein neues Ich

Die optische Verwandlung von Cameron ist unglaublich: Durch die Straßen am Big Apple spaziert nun ein neuer Mensch. Aus dem zauseligen, kaputten Millionärssohn ist ein bulliger Mann mit zahlreichen Tattoos und gut sitzender Kurzhaarfrisur geworden, der sich auf Instagram geläutert und dankbar für seine wiedergewonnene Freiheit präsentiert.

Weitere aktuelle Fotos von "PageSix" zeigen Cameron Douglas beim Spaziergang durch Manhattan im lässigen T-Shirt-Jeans-Look – und mit neuer Partnerin an seiner Seite!

Das sieht wirklich alles nach einem erstklassigen Neuanfang aus. Bleibt für die Douglas-Familie zu hoffen, dass Camerons düstere Vergangenheit ihn nie wieder einholt. (pep)  © top.de