Eigentlich kennt man Sängerin Rihanna nur auf Hochglanz poliert, in schicken Fummeln und auf hohen Hacken. Am Set von "Ocean's Eight" wurde sie allerdings einem Umstyling unterzogen.

Leute, die Rihannas (28) Instagram-Account und Marihuana-Verherrlichung schon immer daneben fanden, werden sich jetzt (kurz) bestätigt fühlen: Die Sängerin ist endgültig abgestürzt und drogensüchtig! Auf den neuesten Fotos läuft sie mit dicken Dreadlocks, Kiffer-Schmuck, Jamaika-Mütze, im lumpigen Parka, löchrigen Jeans und abgeranzten Boots durch New York.

Von Bling-Bling, "Diamonds" und Weltstar-Ruhm ist nichts mehr übrig – stattdessen sieht ihr Outfit aus, wie der ausgemistete Teil der Altkleidersammlung. Wie konnte es nur so weit kommen?

So hat man Rihanna noch nie gesehen

Der Job war's! Die Sängerin wandelt auf neuen Karrierepfaden und wurde von den Machern von "Ocean's Eight" angeheuert. Jetzt sind die ersten Fotos von den Dreharbeiten aufgetaucht. Und nach diesen Bildern freut man sich doch sehr auf die Rolle, die RiRi in dem Film verkörpern wird.

Auch von Schauspielerin Helena Bonham Carter (50) gibt es schon Set-Bilder. Ihre Rolle scheint im Film ebenfalls, ähm, Wert auf Gemütlichkeit zu legen. Zudem hat sich die legendäre "Marla Singer" aus "Fight Club" dafür sogar blondiert.

Auch Frauen können Gangster sein

Bei dem Spin-Of zum Gangster-Blockbuster stehen diesmal nur Frauen im Mittelpunkt. Neben Rihanna und Helena Bonham Carter sind auch noch Sandra Bullock, Cate Blanchett, Anne Hathaway, Sarah Paulson, Mindy Kaling und Awkwafina dabei.

Jennifer Lawrence hätte eigentlich auch mitspielen sollen – musste aus Termingründen aber absagen. Trotzdem: Die Besetzung muss sich nicht hinter der Star-Besetzung der männlichen Trilogie verstecken.

Die Charaktere von Cate Blanchett und Sandra Bullock scheinen es übrigens besser getroffen zu haben: Die beiden Ladies sehen am Set schon mehr als modisch und wohlhabend aus. Kein Wunder, Bullock spielt ja auch die Schwester von Danny Ocean, die den Coup anführt.

Wenn das Ganze ein Erfolg wird, stehen die Chancen ziemlich gut, dass auch die weiblichen Oceans zur Trilogie ausgebaut werden. Dann würde "Ocean's Ten" nahtlos in die Männer-Trilogie übergehen. (mia)  © top.de