Die Römer scheinen kein Faible für schrille Transen zu haben: Während der Dreharbeiten für Olivia Jones' neue RTL-Show "Der VIP-Bus - mit Promis auf Pauschalreise" wurde der kostümierte Paradiesvogel von italienischen Polizisten angehalten. Olivias schriller Dresscode war für das historische Forum Romanum zu unwürdig.

Kaum stand Olivia Jones an der antiken Ausgrabungsstätte, schrillten plötzlich Trillerpfeifen, wie die "Bild"-Zeitung berichtet. Fünf Polizisten verwehrten der Vize-Dschungelkönigin den Zutritt. "Ich wollte einen Piccolo ausgeben, um zu schlichten. Aber der Wachtmeister hat das wohl auf seine Körpergröße bezogen. Da war endgültig finito", sagt Jones dem Boulevardblatt.

Die Beamten fanden ihre Garderobe unpassend. "Mit so einem Kleid darf man hier nicht hin. Das verbietet die Würde des Ortes", sollen sie begründet haben. Schlagfertig konterte Olivia Jones: "Ich fand, ich sah besser aus als die dicken Amerikanerinnen."

In ihrer neuen RTL-Show "Der VIP-Bus - Promis auf Pauschalreise" begleitet Olivia Jones unter anderem DJ Giulia Siegel, Ex-"Bachelor"-Kandidatin Mona Stöckli und das DSDS-Traumpaar Sarah Engels und Pietro Lombardi. (kom)