Liebes-Wirren wohin man blickt. Nach dem PR-lastigen Trennungs-Hickhack der van der Vaarts, sowie dem Beziehungs-Aus der Pochers folgt nun ein echter Schock: Nach über 30 Jahren soll jetzt auch die Ehe von Ozzy und Sharon Osbourne am Ende sein.

Wer so viele Stars trifft wie Felix Baumgartner, kann sich schon mal mit Namen irren. Peinlich wird's aber, wenn die Öffentlichkeit Wind davon bekommt.

Sie brachte ihn einst von den Drogen weg und wieder auf die Beine. Als Ehefrau und Managerin gilt sie als mitverantwortlich für seinen legendären Erfolg als Black-Sabbath-Frontmann und Solokünstler. Er wich während ihrer schweren Krebserkrankung nicht von ihrer Seite. Wenn eine Promi-Liebe für die Ewigkeit bestimmt schien, dann die zwischen "Prince of Darkness" Ozzy Osbourne und seiner Sharon. Dachte man zumindest - bis jetzt.

Promi-Paare im Wandel der Zeit - der große Vergleich.

Die britische Zeitung "The Sun" berichtet, das Traumpaar lebe bereits seit einiger Zeit getrennt. Freunde der Familie sollen sogar schon um die Ehe der beiden fürchten. Seit drei Wochen haben sich Ozzy und Sharon angeblich nicht mehr gesehen. Während der "Godfather of Heavy Metal" ein neues Haus gemietet haben soll, wohne Sharon im Hotel.

Zuerst die van der Vaarts, dann Verena Kerth und Martin Krug und schließlich die Pochers. Alle Welt scheint sich dieser Tage zu trennen. Eine Frage, die sich angesichts dieses regelrechten Booms stellt ist: Wenn jetzt sogar die Osbournes getrennte Wege gehen, droht uns dann bald eine Liebes-Apokalypse? (lug)