Stars

Paola Ruffo di Calabria: Von der Party-Prinzessin zur gefeierten Königin

Kommentare0
Von

Als italienische Party-Prinzessin bekannt, als belgische Königin geliebt und gefeiert: Paola Ruffo di Calabria – eine Frau mit vielen Talenten. Sehen Sie hier die schönsten Bilder einer adligen Ikone. © top.de

Am 11. September 1937 wurde Paola als jüngstes von sieben Kindern im italienischen Örtchen Forte dei Marmi geboren. Ihr offizieller Geburtsname lautet: Donna Paola Margherita Maria Antonia Consiglia Principessa Ruffo di Calabria.
Am 2. Juli 1959 heiratete die Tochter eines italienischen Fürsten und einer Gräfin im Alter von 22 Jahren den in Brüssel geborenen Prinz Albert von Belgien. Die Trauung fand in der belgischen Kathedrale St. Michael und St. Gudula statt.
Im Alter von 27 Jahren war Prinzessin Paola bereits dreifache Mutter und ein gern gesehener Gast in der belgischen Botschaft in London (Foto 1964).
Im Kindesalter lernte Paola Italienisch, Französisch, Englisch und Deutsch. Sprachen, die sie fließend beherrscht und die ihr als Repräsentantin des belgischen Adelshauses zugute kamen (Foto 1970).
Das Ansehen musste sich die ehemalige Party-Gängerin trotz Prinzessinnen-Status erst mühsam erarbeiten. Über die Jahre schaffte Paola es aber, ihre Vergangenheit ruhen zu lassen und sich auf ihre adligen Pflichten zu konzentrieren.
Mit ihrem Mann Prinz Albert II. und den gemeinsamen Kindern Prinz Philippe (oben links), Prinz Laurent (unten links) und Prinzessin Astrid (unten rechts) posierte Paola Ruffo di Calabria im Jahr 1975 im Brüsseler Schloss Belvedere für ein Familienfoto.
Ein Jahr vor dieser Aufnahme wurde Paolas Ehemann zum König gekrönt. 1994 bewies sie in aller Öffentlichkeit ihre Liebe zur Gartenarbeit – von abgehobenen Allüren einer Königin keine Spur.
Für ein offizielles Portraitfoto schmückte die Königin von Belgien 1994 ihr Haupt mit einem Diadem, ihre Ohren mit echten Perlen und ihren Hals mit einer Diamantenkette.
Obwohl die Königin von Belgien stets freundlich in die Kameras der Paparazzi lächelte, gab es privat nicht immer Grund zur Freude. Angeblich sollen sie und Albert II. von Belgien immer wieder Eheprobleme gehabt haben – eine Trennung gab es jedoch nie.
Ihre Leidenschaft gilt der modernen Kunst: die Königin von Belgien fördert Ausstellungen und kümmert sich um die Restaurierung des belgischen Kulturerbes.
Wichtig ist Paola auch das soziale Engagement: 2008 besuchte sie eine indische Schule in Trichi.
Mit inzwischen 80 Jahren wird Paola Ruffo di Calabria immer noch als Königin von Belgien und der Herzen gefeiert: Bon anniversaire – tanti auguri di buon compleanno!
Neue Themen
Top Themen