Nach der großen Verlobungsshow mit Chris Zylka (36) inklusive Diamant-Ring im Wert von zwei Millionen Dollar soll Paris Hilton (36) für ihren Klunker jetzt eigene Bodyguards engagiert haben.

Es ist wohl der Job der Woche, den da mehrere, vermutlich sehr gut ausgebildete und professionelle Personenschützer ergattert haben: auf einen Ring aufpassen.

Leblos ja, aber dank seines Riesendiamanten zwei Millionen Dollar wert. Es handelt sich dabei um den Verlobungsring von Paris Hilton, den ihr Chris Zylka vor wenigen Tagen in einer wenigen Sekunden andauernden Antrags-Show überreicht hat. Genauer: Paris hat ihm den Ring regelrecht entrissen.

Totalüberwachung rund um die Uhr

Der unpraktische Klunker, der ihr fast bis an den mittleren Fingerknöchel reicht, "lebt" gefährlich.

Deshalb, so berichtet das Klatschportal "TMZ", wird der Ring - samt Paris am Finger - rund um die Uhr scharf bewacht.

Das Bodyguard-Team ist Tag und Nacht in größter Alarmbereitschaft.

Nicht den "Kardashian-Fehler" machen

Nachdem ihrer ehemaligen BFF Kim Kardashian (36) im Herbst 2016 Schmuck im Wert von acht Millionen (!) Dollar von Dieben entrissen worden war, will Paris lieber auf Nummer sicher gehen, heißt es weiter.

Irgendwie klingt das nach ganz viel Stress und ganz wenig harmonischer Zweisamkeit. Dann lieber "Billig-Ring" und in Ruhe knutschen können. (zym)  © top.de

Bildergalerie starten

Fotos aus aller Welt: Erstaunliche Augenblicke

Hier sehen Sie - ständig aktualisiert - die außergewöhnlichsten Fotos aus aller Welt.