Paris Jackson ist erst 18 Jahre alt – und hat schon so einiges erlebt: eine mehr als schräge Kindheit an der Seite des sonderbaren Michael Jackson, dessen durch Narkotika verursachter und medial ausgeschlachteter Tod, Magersucht und Autoaggression.

Erst in dieser Woche wurde bekannt, dass ihre Mutter Debbie Rowe (57) an Brustkrebs erkrankt ist. Beide sollen nach einer Annährerung in den letzten Jahren inzwischen gar keinen Kontakt mehr haben.

Klar, dass Paris unbedingt eine Stütze gebrauchen kann. Ob ihr neuer Freund Michael Snoddy (26) aber der richtige Kandidat dafür ist?

Auf aktuellen Bildern des Pärchens macht der Schlagzeuger einen ziemlich rotzigen Eindruck. Er hält sich in einer obszösenen Geste eine Flasche vor den Schritt – wahrscheinlich ist sie gegen die lauernden Paparazzi gerichtet.

Mit der Skandalpresse, die unter anderem ein heimlich geschossenes Foto ihres toten Vaters veröffentlichte, hat Paris in der Vergangenheit schmerzvolle Erfahrungen gemacht.

Vielleicht ist Snoddy also genau der Richtige, weil er sie vor der Welt beschützten möchte. Dass es klappt, wünschen wir Paris von ganzem Herzen. (spy)