Peter Orloff: Vom Chorknaben zum TV-Liebling

Happy Birthday, Peter Orloff! Der Mann, der vielen TV-Zuschauern aus dem Dschungelcamp 2019 bekannt sein dürfte, feiert am 12. März runden Geburtstag. Er wird 75 Jahre alt. Was er in dieser Zeit schon alles erlebt hat? Sein Leben in Bildern. © spot on news

Mit Musik kommt Peter Orloff schon sehr früh in Kontakt. Kein Wunder, schließlich ist sein Vater Nikolai S. Orloff im Jahr 1938 Mitbegründer des Schwarzmeer-Kosaken-Chors, in dem Orloff ab seinem 14. Lebensjahr mitsingt. Er gilt zu dieser Zeit als jüngstes Mitglied aller Kosakenchöre der Welt.
Ehe sich Peter Orloff gänzlich der Musik verschreibt, beginnt er nach seinem Abitur zunächst ein Studium der Rechtswissenschaften in Köln. Trotzdem geht er auch weiterhin seiner Leidenschaft nach. Seine erste eigene Band trägt den Namen The Cossacks.
Die Bühne lässt ihn nicht los: Im Jahr 1967 landet Peter Orloff mit der Coverversion von "Das schönste Mädchen der Welt" einen Megahit. Und der Erfolg hält an: Sein Lied "Ein Mädchen für immer" (1971) wird zu seinem erfolgreichsten Solo-Hit und obendrein mit der Goldenen Schallplatte ausgezeichnet.
Kein Wunder, kennen Musikfans nicht nur den Namen Peter Orloffs, sondern auch sein Gesicht: Im Laufe seiner Karriere tritt der Sänger stolze 30 Mal in der "ZDF-Hitparade" auf. Der häufigste Showgast ist damals übrigens Roland Kaiser. Er schafft es auf ganze 67 Auftritte.
Peter Orloffs Talent reicht weit über das Singen hinaus. Auch als Liedschreiber ist er gefragt. Was viele nicht wissen: Peter Maffays (links) Hit "Du" stammt aus seiner Feder und auch für Freddy Quinn, Rex Guildo, Bata Illic, Roy Black und Heino (rechts) hat er unter anderem Texte zu Papier gebracht.
Die Neue Deutsche Welle reitet Peter Orloff nicht mit. Stattdessen nutzt er die Zeit dafür, um sich erneut dem Schwarzmeer-Kosaken-Chor zu widmen. Kurz nach dem Tod seines Vaters übernimmt er im Jahr 1993 die Leitung der Gesangsgruppe und geht bis heute in dieser Aufgabe auf.
Wer Peter Orloff nicht kannte, kennt ihn spätestens seit Anfang des Jahres 2019. Als Kandidat der 13. Staffel von "Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!" stellt er sich im australischen Dschungel herausfordernden Prüfungen und landet am Ende auf Platz drei - hinter Felix van Deventer und Dschungelkönigin Evelyn Burdecki. Einen Teil seiner Gage spendet Orloff für gemeinnützige Zwecke.
Der Dschungel war nicht der erste TV-Ausflug für Peter Orloff. Tatsächlich spielt er im Jahr 1974 bereits in dem Schlager-Spielfilm "Zwei im siebten Himmel" von Sigi Rothemund mit. Gemeinsam mit Schlagerkollege Bernd Clüver übernimmt er darin eine der Hauptrollen.
Geschadet haben Peter Orloff die TV-Abstecher nicht. Dank seines Dschungel-Abenteuers ist er ein gefragter Gast in diversen Fernsehshows wie hier zum Beispiel in "Meine Schlagerwelt – Die Party mit Ross Anthony" im Februar 2019. Trotz neuen Winds in seiner Karriere ist eines aber immer beim Alten geblieben.
Seit 1992 geht Peter Orloff mit Ehefrau Linda durch dick und dünn. Gemeinsam leben sie kinderlos in einem Backsteinhaus in Overath bei Köln. Fast hätte es aber anders kommen können.
Auf dem Weg zum Tourauftakt des Schwarzmeer-Kosaken-Chors im Jahr 2008 passiert es: Peter Orloff und seine Linda kommen mit dem Auto von der Straße ab, kollidieren mit einem Brückengeländer und überschlagen sich. Der Schlagersänger verletzt sich an einem Rückenwirbel, den Rippen, der Mittelhand und dem Sprunggelenk. Auch Ehefrau Linda ist schwer verletzt. Mit der Zeit erholen sich die beiden jedoch wieder.