(ncs) - Liebe und Hiebe im Hause Hogan: Bei der Hochzeit von Wrestling-Star Hulk Hogan und seiner Freundin Jennifer McDaniels kam es während des "Ja"-Worts zu einer wilden Schlägerei.

Allerdings soll nicht der Bräutigam selbst in die Rauferei verwickelt gewesen sein, sondern lediglich seine Bodyguards. Wie das News-Portal "Radaronline.com" berichtet, hatte ein Fotograf offenbar versucht aus 60 Metern Entfernung Schnappschüsse von der feierlichen Trauung zu machen.

Sicherheitsleute sollen ihm daraufhin mit Gewalt klar gemacht haben, dass seine Anwesenheit beim Hochzeitsfest alles andere als erwünscht sei. Trotz des unerlaubten Eingriffs in die Privatsphäre des frisch gebackenen Ehepaars und den damit verbundenen Handgreiflichkeiten soll es zu keiner Festnahme durch die Polizei gekommen sein. Laut "Radaronline.com" wolle der Fotograf jetzt aber Anzeige gegen Hulk Hogan wegen körperlichem, emotionalem und finanziellem Leiden erstatten.

Zur Zeremonie waren auch die beiden Kinder des Wrestlers aus seiner ersten Ehe mit Linda Bollea gekommen. Seine Ex-Frau hatte Hogan Ende 2008 vor die Tür gesetzt, nachdem sie herausgefunden hatte, dass der Star-Pumper sie betrogen hatte. Nur ein Jahr später hielt er um die Hand seiner jetzigen Ehefrau Jennifer an.