Wir haben am 6. September 2014 in der Überschrift geschrieben: "Europol fahndet nach Helene Fischer".

Und weiter im Fließtext:

"Die europäische Polizeibehörde Europol hat die 30 Jahre alte Entertainerin offenbar zur Fahndung ausgeschrieben. Der Vorwurf: Diskriminierung."

"Nun hat sich offenbar die europäische Polizeibehörde Europol eingeschaltet und Helene Fischer zur Fahndung ausgeschrieben, berichtet 'oe24.at'."

Hierzu stellen wir richtig:

Europol fahndet nicht nach Helene Fischer. Sie wurde nicht zur Fahndung wegen Diskriminierung ausgeschrieben. Die Ermittler von Europol sind mit der Angelegenheit in keiner Weise befasst.

Die Redaktion