Robert De Niro wird 75: Diese aktiven Hollywood-Stars sind noch älter

Kommentare12

Oldies but Hollywood-Goldies: Robert De Niro ist inzwischen 75 Jahre alt. Dass seine Karriere aber noch viele Jahre weitergehen kann, beweisen seine mitunter noch viel älteren Schauspielkollegen. © spot on news

Christopher Walken (75) ist rund ein halbes Jahr älter als Kollege De Niro. Gemeinsam standen sie schon für "Die durch die Hölle gehen" vor der Kamera, wobei Walken den Oscar als bester Nebendarsteller einheimste. Und auch beim anstehenden Streifen "War With Grandpa" sind sie wieder vereint.
Harrison Ford (76) hat auf seine alten Tage die Liebe für seine früheren Rollen neu entdeckt. Er kehrte bereits als Han Solo ("Star Wars") und Rick Deckard ("Blade Runner 2049") zurück, im Jahr 2021 soll ein weiterer "Indiana Jones"-Auftritt folgen.
Martin Sheen (78), der Vater von Skandalnudel Charlie Sheen, ist auch weiterhin im Kino und im TV zu sehen. Die zwei Filme "Princess Of The Row" und "The Devil Has A Name" befinden sich in der Postproduktion, die Serie "Grace & Frankie" mit ihm läuft ebenfalls noch.
Patrick Stewart (78) hat Trekkies rund um den Globus mit der Nachricht verzückt, wieder in die Rolle als "Star Trek"-Kapitän Jean-Luc Picard zu schlüpfen. Drei weitere Filme mit ihm befinden sich zudem in der Mache.
Al Pacino (78) wird 2019 in zwei heiß erwarteten Filmen zu sehen sein. Martin Scorseses "The Irishman" sowie Quentin Tarantinos "Once Upon A Time In Hollywood".
Gandalf-Darsteller Sir Ian McKellen (79) hat das kommende Jahr sogar gleich vier Produktionen am Start: "The Good Liar", "Schadenfreude", "Hamlet Revenant" und "Cats".
Anthony Hopkins (80) brillierte zuletzt in der erfolgreichen Serie "Westworld". In Fernando Meirelles‘ anstehendem Film "The Pope" wird er den deutschen Papst Benedikt XVI. verkörpern.
Morgan Freeman (81) ist auf seine alten Tage sogar produktiver als in seiner Jugend. Er filmt gerade "The Poison Rose", vier weitere Streifen sind gerade entweder in der Post- oder Vorproduktion.
Um Jack Nicholson (81) ist es zuletzt sehr still geworden. Angeblich soll der dreifache Oscar-Gewinner aber im US-Remake von "Toni Erdmann" die Titelrolle übernehmen.
Zuletzt war Robert Redford (81) in “Unsere Seelen bei Nacht“ zu bestaunen. Ende dieses Jahres erscheint aber schon sein neuer Film "The Old Man & The Gun", bei dem er auch als Produzent fungiert.
Donald Sutherland (83), der Vater von Kiefer Sutherland, hat schon oft den Schurken spielen dürfen. Nach seinem Serien-Auftritt in "Trust" wird er im kommenden Jahr in "Ad Astra" an der Seite von "Jungspund" Brad Pitt (54) zu sehen sein.
Dame Judi Dench (83) war 2017 in drei Filmen zu sehen. Ebenso viele stehen bei ihr gerade in der Pipeline: "Red Joan", "Artemis Fowl" und "Six Minutes To Midnight".
Auch mit seinen 85 Jahren denkt Sir Michael Caine einfach nicht an die Rente. Im Gegenteil, derzeit steht er für "Four Kids And It" vor der Kamera. Und noch in diesem Jahr (13. Dezember) kommt er mit "King Of Thieves" in die deutschen Kinos.
Clint Eastwood (88) ist nur knapp an der Spitze der ältesten Hollywood-Superstars vorbei geschrammt. Zuletzt hatte er vornehmlich als Regisseur gearbeitet, so auch beim anstehenden "The Mule". Die Hauptrolle in dem Drogenthriller hat er sich aber auch gleich selbst gegeben.
Christopher Plummer (88) gebührt in dreifacher Hinsicht Respekt. Als einziger in der Liste wird er noch in diesem Jahr 89. Zudem hält er den Rekord als der älteste Oscargewinner (mit 82 für "Beginners") sowie als der älteste Nominierte mit 88 (für "Alles Geld der Welt"). Und zwei neue Filme befinden sich schon in der Mache…