Rod Stewart: Große Karriere, viele Frauen und noch mehr Kinder

Seit mehr als einem halben Jahrhundert steht der britische Pop- und Rockmusiker Rod Stewart nun schon auf der Bühne. Müde ist der Künstler, der am 10. Januar seinen 75. Geburtstag feiert, noch lange nicht. Ein Rückblick auf seine turbulente Karriere. © 1&1 Mail & Media/spot on news

Roderick David Stewart wird am 10. Januar 1945 in London geboren. Seine Eltern sind Schotten, weshalb er sich dem Land immer verbunden fühlt. Sein Traum als Jugendlicher ist es, später einmal Fußballprofi zu werden. Links im Bild ist übrigens Elton John zu sehen.
Doch Stewart schlägt schließlich einen anderen Weg ein - einen musikalischen. Der Star, der heute für seine Pop- und Rockmusik bekannt ist, macht seine Anfänge im Blues.
Zunächst ist Stewart Bandmitglied bei "The Dimensions", später bei der "The Jeff Beck Group" (Foto). Mit der Zeit wagt er sich mehr und mehr an eine Solokarriere heran und bringt 1964 seine erste Single "Good Morning Little School Girl" heraus. Mit seiner Band "The Faces" tourt er aber weiter.
1963 erblickt Stewarts erste Tochter Sarah das Licht der Welt, die er gemeinsam mit Susannah Boffey hat. Die beiden sind nicht verheiratet. Danach führt der Frauenschwarm eine wilde Affäre mit Bond-Girl Britt Ekland (Foto). "Rod hat heimlich meine Unterhöschen getragen, wenn er auf die Bühne ging", verrät die in einem Interview.
Schließlich heiratet der Musiker im Jahr 1979 die US-amerikanische Schauspielerin Alana Hamilton, mit der er die gemeinsamen Kinder Kimberly und Sean bekommt. Viele Jahre später soll er mit Sean an Silvester eine Schlägerei in einem Hotel in Florida angezettelt haben.
Zurück zur Musik: Erste Erfolge feiert der Brite mit der unverkennbar rauchigen Stimme ab den 70er Jahren mit seinem Song "Maggie May". Seinen Musikstil ändert er von Zeit zu Zeit etwas ab und rutscht immer mehr in Richtung Pop und Rock. Vor allem in den USA und in Großbritannien wird Stewart zum gefeierten Star.
1975 gelingt ihm auch in Deutschland, Österreich und der Schweiz der Durchbruch: Seine Single "Sailing" rangiert in den Charts. 1983 folgt mit "Baby Jane" der erste Nummer-eins-Hit in Deutschland. Für den Song erhält der Künstler eine Goldene Schallplatte.
Stewarts erste Ehe geht nach fünf Jahren in die Brüche. Danach bringt das amerikanische Model Kelly Emberg (Foto), mit dem er nicht verheiratet ist, Stewarts viertes Kind auf die Welt: Tochter Ruby.
Einige Jahre später heiratet der Brite zum zweiten Mal: Der Schauspielerin Rachel Hunter (Foto) gibt er 1990 das Jawort. Mit ihr bekommt er die zwei Kinder Renee und Liam.
1994 ein weiterer Meilenstein seiner Karriere: Der Musiker wird in die Rock and Roll Hall of Fame aufgenommen. Allerdings wird für ihn dieses Jahrzehnt nicht leicht. Ihm fehlt die Kreativität, weshalb er keine eigenen Songs mehr schreibt: "Zeit, weiterzuziehen", sagt er. Deshalb interpretiert Stewart alte Lieder neu, womit er durchaus Erfolg hat.
1999 dann ein Schock: Stewart erkrankt an Schilddrüsenkrebs. Im Jahr darauf lässt er sich operieren und muss danach das Singen neu erlernen. 2006 ein weiterer Tiefschlag: Auch die zweite Ehe des Musikers wird geschieden, nachdem er und Rachel schon sieben Jahre getrennt gelebt hatten.
Kein Kind von Traurigkeit: Ein Jahr nach der Scheidung feiert Stewart zum dritten Mal Hochzeit. Diesmal heißt die Glückliche Penny Lancaster, mit der er auch heute noch zusammen ist. Aus dieser Ehe stammen die beiden Kinder Alastair und Aiden.
2012 veröffentlicht der Sänger mit der Igel-Frisur seine Autobiografie "Rod". Durch das Schreiben des Buches findet er schließlich zurück zu seiner kreativen Ader und komponiert den Song "Brighton Beach" (2013). "Ich stand mitten in der Nacht auf und griff nach einem Stift, um zu schreiben – was mir nie zuvor passiert war", erklärt er.
Der achtfache Vater wird 2016 aufgrund seines langjährigen musikalischen Erfolgs und seiner wohltätigen Arbeit geadelt. Seitdem darf sich der Modell-Eisenbahn-Fan Sir Rod Stewart nennen. Das Foto zeigt ihn zwischen Queen Elizabeth II. und seiner Frau Penny Lancaster.
2019 verblüfft der Sänger mit einem bis dato gut gehüteten Geheimnis. Er verrät, 2016 an Prostatakrebs erkrankt zu sein. Mittlerweile habe er den Krebs besiegt – vor allem, weil dieser früh entdeckt worden sei. Stewart appelliert an alle Männer: "Leute, ihr müsst wirklich zum Arzt gehen."
Heute ist der 75-Jährige wieder topfit und strahlt wie das blühende Leben. Noch immer gibt er Konzerte und spielt seine Klassiker wie "Hot Legs", "The First Cut Is the Deepest" oder "Mandolin Wind".