München (vws/sist) - Erst brachte sie den italienischen Premier Berlusconi in die Bredouille, jetzt schwingt sie ihr Tanzbein wohl bald in Wien.

Wie österreichische Medien berichten, will "Mörtel" Richard Lugner Karima al-Mahroug alias "Ruby Rubacore" auf seinen Opernball einladen. "Wir haben in den vergangenen Tagen mit ihr verhandelt und stehen kurz vor einem Abschluss", sagte der berühmte Baumeister der Nachrichtenagentur APA. Ursprünglich wollte Lugner in Begleitung der Schauspielerin Bo Derek zum Opernball erscheinen, doch die verlangte plötzlich mehr Geld als vereinbart und war Lugner viel zu teuer. Jetzt ist die Schauspielerin Schnee von gestern.

Den Kontakt zu dem marokkanischen Partymädchen "Ruby" herzustellen, war alles andere als ein Kinderspiel. Offenbar prüfte das Management erst sehr genau, ob es sich wirklich um den "echten" Lugner handle und nicht etwa um einen Undercover-Journalisten.

Der Wiener Opernball ist in Österreich der wichtigste gesellschaftliche Event des Jahres.