(kom/cze) - Der TV-Familie "Die Geissens" wird der dritte Advent 2011 wohl noch lange in schlimmer Erinnerung bleiben. Wie die "Bild"-Zeitung berichtet, hatte Opa Reinhold Geiss am Wochenende einen schweren Autounfall.

Das schlimme Unglück ereignete sich demzufolge direkt vor dem Millionenanwesen der "Geissens" in den österreichischen Bergen bei Kitzbühel. Der Opa der Fernsehfamilie sei mit seinem "Hummer" auf Neuschnee ins Rutschen geraten und auf einen Abgrund zugerast - nur zwei dicke Bäume hätten die drei Insassen schließlich vor dem Sturz gerettet. Mit dem 70-Jährigen im Wagen seien seine beiden Enkelinnen Davina Shakira und Shania Tyra gewesen.

Der 100.000 Euro teure Wagen ist laut "bild.de" völlig demoliert, doch für Familienvater Robert Geiss ist Geld diesmal lediglich Nebensache. "Das kannst du mit Geld nicht aufwiegen. Den Sachschaden müssen wir uns ansehen, letztendlich ist es aber eine Versicherungskiste. Thank God, außer ein paar Prellungen ist am Ende nichts passiert. Dankeschön da oben", sagte er der Zeitung.

Auch Mama Carmen, die eigentlich immer für einen lässigen Spruch gut ist, konstatierte schockiert: "Ich denke, die Schutzengel haben von allen Seiten geholfen, und das Auto so platziert, dass keinem was passiert ist. Das ist fast unglaublich. Das grenzt an ein Wunder. Also ein schöneres Weihnachtsgeschenk kann man nicht bekommen."