(ncs) - Nachwuchsmodel Gisele Oppermann, bekannt aus Heidi Klums TV-Castingshow "Germany's next Topmodel", wurde bei einem Autounfall schwer verletzt.

Dienstagnacht war Gisele mit ihrem Mercedes auf die Gegenfahrbahn geraten und dabei in einen entgegenkommenden Wagen gekracht. Das bestätigte die Polizei Lennestadt gegenüber der "Berliner Zeitung".

Die Unfallursache bleibt aber weiterhin ungeklärt. Laut "Bild"-Zeitung lässt es sich aber nicht ausschließen, dass die Ex-"GNT"-Kandidatin während der Fahrt unter Medikamenten- oder Alkoholeinfluss stand. Außerdem äußerte sich Oberstaatsanwalt Johannes Daheim gegenüber "Bild", dass im Fall der 23-Jährigen auch wegen des "Anfangsverdachts auf versuchten Totschlag und gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr" ermittelt wird. Denn Gisele hatte nicht nur sich und die Insassen des entgegenkommenden Audis gefährdet, sondern auch zwei Mitfahrer in ihrem eigenen Auto, die bei dem Unfall aber nahezu unverletzt geblieben sein sollen.

Sollte sich der Verdacht der Oberstaatsanwaltschaft bestätigen, könnte das auch bedeuten, dass das Nachwuchsmodel vielleicht sogar Selbstmord begehen wollte.

In Lebensgefahr schwebt Gisele nach Angaben der "Bild"-Zeitung inzwischen nicht mehr.